Es möge schneien

4,30 Stern(e) 3 Bewertungen

Walther

Mitglied
Es möge schneien


Man könnte jetzt „Aleppo!“schreien.
Man könnte es auch einfach lassen.
Wir können uns das nicht verzeihen
Und sollten uns auch dafür hassen.

Stattdessen geht das Bomben weiter.
Es wird geschossen und gestorben.
Der Himmel ist schön blau und heiter.
Für Weihnachten wird stark geworben.

Man könnt sich an die Nase fassen
Und könnte „Nieder Putin!“ schreien.
Wir werden es geschehen lassen
Und wünschen uns, es möge schneien.
 

Walther

Mitglied
Es möge schneien


Man könnte jetzt „Aleppo!“schreien.
Man könnte es auch einfach lassen.
Wir können uns das nicht verzeihen
Und sollten uns dafür auch hassen.

Stattdessen geht das Bomben weiter.
Es wird geschossen und gestorben.
Der Himmel ist schön blau und heiter.
Für Weihnachten wird stark geworben.

Man könnt sich an die Nase fassen
Und könnte „Nieder Putin!“ schreien.
Wir werden es geschehen lassen
Und wünschen uns, es möge schneien.
 

Walther

Mitglied
Es möge schneien


Man könnte jetzt „Aleppo!“schreien.
Man könnte es auch einfach lassen.
Wir können uns das nicht verzeihen
Und müssten uns dafür wohl hassen.

Stattdessen geht das Bomben weiter.
Es wird geschossen und gestorben.
Der Himmel ist schön blau und heiter.
Für Weihnachten wird stark geworben.

Man könnt sich an die Nase fassen
Und könnte „Nieder Putin!“ schreien.
Wir werden es geschehen lassen
Und wünschen uns, es möge schneien.
 

Tula

Mitglied
tja so ist es leider, lieber Walther,

man könnte sogar "Realweihnachten" dazu sagen.

Die gute Frage: was können wir wirklich tun?

Gern und mit Zustimmung gelesen

LG
Tula
 

Walther

Mitglied
Hi Tula,
danke fürs lesen und kurz kommentieren. leider kann jeder einzelne nichts tun.
aber vielleicht wäre es eine idee, einmal eine andere art der friedensdemonstration zu versuchen. mich wundert schon, daß attac und die friedensbewegung zu Rußland und Syrien schweigen.
lg W.
 
Hallo Walther,

heute Abend gönne ich mir mal, hier auf der Leselupe ausführlicher und intensiver zu lesen und das Gelesene auch zu kommentieren.

Dabei fiel mir ein, das mir letztens ein Gedicht von dir so gut gefallen hatte und da hab ich so ein bisschen in deinen letzten Veröffentlichungen gestöbert.

"Eins Der Besten" : Die ersten 2 Strophen wunderbar, bei der dritten Strophe hast du mich ratlos zurückgelassen.

"Offen für Altes" Hat mich nicht erreicht, ist aber so gut geschrieben, das es sicherlich seine Liebhaber finden wird.

Uneingeschränkt gut war dann "Es möge schneien". Ich gehöre zwar nicht zu den "Putin ist an allem Schuld"-Vertretern, der Zynismus , der mit der ganzen Geschichte einhergeht trifft aber voll meinen Nerv.

Beste Grüße !!!
 

Walther

Mitglied
Lieber Daginius,

danke für deine besuche meiner poeme. es freut den dichter immer, wenn seine werke "erkannt" werden - reibach machen nur die rapper und hiphopper. wir dichter sind immer noch auf dem "Spitzweg" niveau (das dach der mansarde hat ein loch, und der poet braucht einen alten schirm fürs bett).

das gedicht "Eins der Besten" habe ich dank der hinweise von Herbert und Hermann ein wenig optimiert. vielleicht rutscht es jetzt besser. :)

"offen für altes" gehört eine anderen art des schreibens an. für sie gibt es eine detaillierte poetologie, die teil des aktuellen gedichtbands ist, an dem ich gerade werkle. vielleicht kommt er ja in der mitte 2017 raus - aber das muß der verleger entscheiden, ob und wann er dieses brotlose wagnis eingeht.

es freut mich, daß dieses gedicht hier dir zusagt. "Es möge schneien" ist mein diesjähriges weihnachtsgedicht. nach den geschehnissen in Berlin denke ich an ein weiteres, aber das ist noch zu nah, um treffend und überzeugend verdichtet zu werden. vielleicht lesen wir uns ja darunter nochmals, wer weiß.

weihnachtsgrüße W.
 

Oben Unten