feldarbeit - tanka

5,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Besonders gut gefällt mir das Bild der Sense. Kaum jemand nimmt sich noch Zeit dafür. Mein Opa hat mir Grasmähen beigebracht, als ich Kind war. Die Pflege von Wiesen erforderte zwei bis dreimal im Jahr Mähen.

Hier stehen im Gegensatz Zuckerrohrfelder und entferntes Aufblitzen der Sense, also wahrscheinlich weiter weg als die Felder, ganz klar ist das nicht und sollte es nicht sein.
 

Mimi

Mitglied
Mir fallen spontan einige Länder ein, in denen noch viel Handarbeit auf den Felder dominiert...

Die Perspektive in diesem Tanka ist offengehalten... zutreffen würde auch eine Beobachtung aus einer gewissen Distanz.

Danke für Deinen Kommentar dazu.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja, das stimmt.
Mir gefällt auch der "grüne" Teil, denn Sense ist recht ökologisch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 22906

Gast
ich sehe das völlig anders. da sind sklaven im feld zu gange und die sense symbolisiert den tod.

mimi, silbenzahl eingehalten, danke dafür. ansonsten --> ausgezeichnetes tanka, kompliment!
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Das ist bei einem Tanka eher nicht der Fall. Sense als Symbol für den Tod gibt es, beim Tanka aber eher nicht.
von Sklaven habe ich in Tankas nicht gehört, aber das wiederum wäre möglich. In historischem Kontext?
 


Oben Unten