Ferdinand und die lange Gerade

3,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ferdinand besuchte Alexandroff, der
sprach zu ihm, er sei beschäftigt sehr.

Denn er zeichne eben auf der Lade
eine wirklich sehr lange Gerade.

Sie bestehe aus sehr vielen Stücken,
und er müsse alle aneinander rücken.

Eile, sagt er, würde ihn sehr quälen,
denn er müsse all die Stücke zählen.

Und er könne es noch gar nicht raffen,
niemals würde er das Zählen schaffen.

Es sei wirklich eine Schweinerei,
dass es mehr als abzählbar ja sei.

Überabzählbar, so sei es, spricht
Alexandroff und macht aus das Licht.

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt.

Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."
 

James Blond

Mitglied
Ferdinand und das lange Gerede

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt
Etwa schlaflos in der Lupe?

Dagegen gibt's doch ein Rezept: Lest 'Ferdinand und das lange Gerede' - wirkt rascher als jede Tablette.
;)

Grüße
JB
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
überzählt

Ferdinand besuchte Alexandroff, der
hier sinds auch sechs (statt fünf) Hebungen.

Fällt beim ersten Vers nicht so schnell auf, da man sich am Anfang noch nicht eingeschwungen hat.

Zur "Abzählbarkeit" muß ich mich erst mal wieder kundig machen, ob das ein (oder "das") aleph-null-Charakteristikum ist (mit der Zuordnungsfähigkeit zur Menge der natürlichen Zahlenreihe).
"Überabzählbarkeit" dagegen als Haupteigenschaft der Kontinuität des Reichs der reellen Zahlen auf der Geraden? Wie war das noch? Schlag ich nun mal nach.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Schlag nach bei der langen Gerade.

Das "überabzählbare" schlägt ja auch im Versmaß durch. Ich überlege noch, ob ich es auf eine Stelle reduziere oder ganz herausnehme.

Provisorisch:

Ferdinand trifft Alexandroff, der
spricht zu ihm, er sei beschäftigt sehr.

Denn er zeichne eben auf der Lade
eine wirklich sehr lange Gerade.

Sie bestehe aus sehr vielen Stücken,
und er muss sie aneinander rücken.

Eile, sagt er, würde ihn jetzt quälen,
denn er müsse all die Stücke zählen.

Und er könne es noch gar nicht raffen,
niemals würde er das Zählen schaffen,

weil die Menge, welche Schweinerei,
eine wirklich riesengroße sei.

Überabzählbar, so sei sie, spricht
Alexandroff und er löscht das Licht.

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt.

Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ferdinand trifft Alexandroff, der
spricht zu ihm, er sei beschäftigt sehr.

Denn er zeichne eben auf der Lade
eine wirklich sehr lange Gerade.

Sie bestehe aus sehr vielen Stücken,
und er muss sie aneinander rücken.

Eile, sagt er, würde ihn jetzt quälen,
denn er müsse all die Stücke zählen.

Und er könne es noch gar nicht raffen,
niemals würde er das Zählen schaffen,

weil die Menge, welche Schweinerei,
eine wirklich riesengroße sei.

Überabzählbar, so sei sie, spricht
Alexandroff und er löscht das Licht.

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt.

Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ferdinand trifft Alexandroff, der
spricht zu ihm, er sei beschäftigt sehr.

Denn er zeichne eben auf der Lade
eine wirklich sehr lange Gerade.

Sie bestehe aus sehr vielen Stücken,
und er muss sie aneinander rücken.

Eile, sagt er, würde ihn jetzt quälen,
denn er müsse all die Stücke zählen.

Und er könne es noch gar nicht raffen,
niemals würde er das Zählen schaffen,

weil die Menge, welche Schweinerei,
eine wirklich riesengroße sei.

Überabzählbar, so sei sie, spricht
Alexandroff, und er löscht das Licht.

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt.

Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Lieber James,

Ferdinand und das lange Gerede

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt

Etwa schlaflos in der Lupe?

Dagegen gibt's doch ein Rezept: Lest 'Ferdinand und das lange Gerede' - wirkt rascher als jede Tablette.
Darf ich das verwenden und Teile zitieren?
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ferdinand trifft Alexandroff, der
spricht zu ihm, er sei beschäftigt sehr.

Denn er zeichne eben auf der Lade
eine wirklich sehr lange Gerade.

Sie bestehe aus sehr vielen Stücken,
und er muss sie aneinander rücken.

Eile, sagt er, würde ihn jetzt quälen,
denn er müsse all die Stücke zählen.

Und er könne es noch gar nicht raffen,
niemals würde er das Zählen schaffen,

weil die Menge, welche Schweinerei,
eine wirklich riesengroße sei.

Überabzählbar, so sei sie, spricht
Alexandroff, und er löscht das Licht.

Und er legt sich müde in sein Bett,
weil er gerne seine Ruhe hätt.

Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."
 

molly

Mitglied
:D
"Ferdinand sagt darauf: "Gott sei dank
steht daheim noch meine lange Bank."

Da kann er was auf seine "lange" Bank schieben.

Für James
Schäfchen zählen- ist gewesene
hurtig Ferdinand mal lesen.

Gruß von molly
 


Oben Unten