Final Destination

„Wie findest die Filme aus der Serie?“
„Schrecklich. Dauernd laufen die Leute vor dem Tod davon, und am Ende erwischt es sie dann doch. Ich könnte mich schütteln.“
Tony imitierte eine Schüttelbewegung im Schulterbereich. Pit schaute ihm ungerührt zu.
„Ich habe gestern eine interessante Notiz gelesen. Wenn einer einen Sinn in seinem Leben sieht, dann geht es ihm im Leben gut. Und wenn er mal stirbt, dann fällt es ihm leicht.“
Pit lauerte auf die Reaktion seines Freundes.
„Was hat das jetzt mit den Filmen zu tun? Klär mich mal auf, ich bin da im Moment ein bisschen blöd.“

„Die Sache ist so. Was wäre mit dir, wenn bald dein letztes Stündlein schlagen würde? Du wüsstest das, und du könntest vor dem Tod nicht wegrennen. Was würdest du denken oder fühlen oder so?“
Tony wischte sich mit der rechten Hand über die Kinnpartie. Das hatte er wahrscheinlich aus irgendeinem alten Seeräuberfilm abgeguckt. Tony sammelte solche Gesten und brachte sie dann ab und zu im Gespräch an.
Schließlich konnte er sich zu einem Gedanken durchringen.
„Ich weiß nicht. Ich denke nie an sowas. Ich würde mal sagen, das ist zu früh. Hau ab, du Tod, und gehe woanders hin. Das würde ich sagen.“
Tony versuchte diesmal eine trotzige Miene aufzusetzen, wie Fünfjährige dies in den Familiensendungen tun.
„Gute Antwort. Echt gute Antwort, das muss ich schon sagen.“
Pit kratzte sich völlig unmotiviert am Nacken. Mit dieser Antwort hatte er nicht gerechnet. Und er konnte spontan auch kein Wechselgeld geben. Plötzlich klärte sich sein Gesicht auf.

„Und was ist mit dem Sinn? Wenn es nun doch passiert, könntest du dich einigermaßen ruhig zurücklehnen und sagen: Mein Leben war zwar kurz, aber es hat einen Sinn gehabt?“
Tony legte nun den Mund auf den linken Handrücken und presste die Lippen einen Moment darauf.
„Nee, eher nicht. Ich habe noch keine Kinder gemacht. Das Leben geht also von mir aus nicht weiter. Im Job bin ich eher mäßig, da habe ich die Welt nicht besonders bewegt.“
Er machte ein Pause.
„Und sonst geht mir das Thema jetzt auf den Geist. Ich höre auf. Komm`, wir fahren mit dem Top Spin.“
Beide lachten und rannten hinüber zum Kassenhäuschen.
 

enderman

Mitglied
Irgendwie kann ich mit der Geschichte leider nichts anfangen. Wo genau ist jetzt der Humor oder die Satire versteckt? Sie ist nicht schlecht geschrieben, lässt mich aber ratlos zurück.
 

Oben Unten