Freundschaft

anemone

Mitglied
Sie sahen sich lange nicht mehr und plötzlich so ganz ohne ihr Zutun standen sie nebeneinander. Er zahlte seine Tankfüllung, sie erkannte die Stimme und zuckte zusammen. sie blickte zur Seite, um ihn sich anzusehen. Wie oft hatte sie von ihm geträumt? Wie oft gingen die Gefühle mit ihr durch, wenn sie nur an ihn gedacht hatte.

Sie tippte ihn an, von der Seite. Er trug eine dicke Lederweste. Er spürte es nicht, nahm seinen Bon entgegen und wollte sich Richtung Ausgang begeben. Sie versuchte es noch einmal. Diesmal berührte sie seine Hand. Er schaute zu ihr herüber, eher verärgert, als erfreut.

Sie empfand nichts dabei, es ging kein Kribbeln durch ihren Körper wie in früheren Zeiten. War es wirklich der gleiche Mann? Nun schien er sie zu erkennen. „Ah, Hy“ war alles, was aus seinem Mund kam, bevor er die Außentüre öffnete um die Tanke endgültig zu verlassen.

Sie zahlte ihre Zeitung und den Sprit, schaute ihm hinterher.

Einmal noch drehte er kurz den Kopf zur Seite, hob seine Hand und winkte ihr zu, dann stieg er in sein Gefährt und brauste davon.
 
S

Sanne Benz

Gast
liebe anemone,
diese kleine begegnung gefällt mir..
würde nur ein wenig die sätze ineinander fliessen lassen.
der titel könnte auch
kurze begegnung
heissen..oder?
schön..
lg
sanne
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
hallo,

was findet denn hier statt? wer sind die beiden menschen? warum legt sie wert darauf und er nicht? das ist mir zu mager. ganz lieb grüßt
 

anemone

Mitglied
Begegnung

ab jetzt nenne ich es "Begegnung". Die Protagonistin hatte wohl zumindest ein Gespräch erwartet oder ein paar nette Worte und er wollte oder konnte sich nur flüchtig an sie erinnern. Ihre Bekanntschaft war wohl eher flüchtiger Natur gewesen, sie hatte mehr darin gesehen.
Es sollte keine lange Geschichte werden, war eher als Denkanstoß gedacht.

Auch in den Tümpeln, den Lachen, den Mistpfützen spiegeln sich Sterne. Vergiss das nicht! (Friedr.Georg Jünger)


Liebe Grüße Sanne und Marion
 
S

Sanne Benz

Gast
liebe anemone,
schau mal bei
"sinnlose flocken"
das ist auch so eine kurze geschichte..
es ist,glaube ich fast eine kunst,in so ein sehr kurze geschichte..das hinein zu packen,was sehr wichtig ist..
aber ich finde diese BEGEGNUNG..hätte es verdient..diesen augenblick..alter heimliche gefühle fest zu halten.
lg
sanne
 

flammarion

Foren-Redakteur
Teammitglied
ja,

mit dem titel begegnung kommt die geschichte ganz anders rüber. da wäre mein kommentar sicher anders ausgefallen. ganz lieb grüßt
 

Oben Unten