frühsommerdorf

5,00 Stern(e) 1 Stimme
gewitterwolken verdunkeln
den himmel im zu engen tal
dorfszenen und ihre hauptdarsteller
warten auf die soufleuse
des schlachters graue katze
hat ne junge blaumeise gerissen
in der gartenhecke der tierfreundin
und naturheilpraktikerin

meiers rassekettenhund
kommt nie nahe genug zum beißen
einbruchsspuren am zigarettenautomaten
im buswartehäuschen
kein verspäteter
viehtransporter hält
auf dem weg zum schlachthof

am ehrenmal trocknen
verwischte blutspuren
unserer helden von 1914/18 und 39/45
brauner fachwerklehm bröckelt
zu kaulquappen in den löschteich

unter der blutbuche schlafen
schatten hoffnungsvoller jahre
zum rasenmäher im vorgarten
röhrt ein laubpuster in die mittagsruhe
ein nachbar brüllt gegen sein echo
und den allgemeinen trend
irgendwo kreischt eine kettensäge
vermutlich stellt der baum
ein erheblichses sicherheitrisiko dar
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Karl,

ein gut beobachteter Dorfalltag!
Für die erste Strophe hätte ich folgenden Änderungsvorschlag:
gewitterwolken verdunkeln
den himmel [red]im zu[/red] [blue]über dem[/blue] engen tal (im zu klingt nicht gut, außerdem sehe ich den Himmel über dem Tal)
dorfszenen und ihre hauptdarsteller
warten auf die souf[blue]f[/blue]leuse
[red]des schlachters graue katze[/red] [blue]die graue Schlachterkatze[/blue] (sagt man doch so auf dem Dorf, oder? wie der Metzgerhund)
hat [red]ne[/red] [blue]eine[/blue] junge blaumeise gerissen
in der gartenhecke der tierfreundin
und naturheilpraktikerin
Die ersten zwei Zeilen der letzten Strophe würde ich an die vorige hängen, das gäbe einen besseren Sinnzusammenhang.

In der letzten Zeile gibt es noch einen kleinen Tippfehler:
ein erheblich[red]s[/red]es sicherheitrisiko dar
Gruß Ciconia
 
gewitterwolken verdunkeln
den himmel über dem zu engen tal
dorfszenen und ihre hauptdarsteller
warten auf die soufleuse
die graue schlachter katze
hat eine junge blaumeise gerissen
in der gartenhecke der tierfreundin
und naturheilpraktikerin

meiers rassekettenhund
kommt nie nahe genug zum beißen
einbruchsspuren am zigarettenautomaten
im buswartehäuschen
kein verspäteter
viehtransporter hält
auf dem weg zum schlachthof

am ehrenmal trocknen
verwischte blutspuren
unserer helden von 1914/18 und 39/45
brauner fachwerklehm bröckelt
zu kaulquappen in den löschteich

unter der blutbuche schlafen
schatten hoffnungsvoller jahre
zum rasenmäher im vorgarten
röhrt ein laubpuster in die mittagsruhe
ein nachbar brüllt gegen sein echo
und den allgemeinen trend
irgendwo kreischt eine kettensäge
vermutlich stellt der baum
ein erhebliches sicherheitrisiko dar
 

Oben Unten