Gedichtformen: Haiku

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Zum Haiku


Haiku ist eine sehr strenge japanische Gedichtform und in Deutsch geht sie eigentlich nicht richtig. :-( Trotzdem gibt es deutsche Haiku. :)

Dabei steht meist die Natur im Mittelpunkt, immer irgeneine zündende Idee.

Inhaltlich ist er also pointiert. Neu erfahren habe ich, dass man den Haiku normalerweise einer Jahreszeit zuordnen kann.

Inhaltlich wird ein Naturbild dargestellt, direkt, ohne Metaphern, das Gedicht selbst ist auch keine Metapher.

Ein Haiku besteht aus drei Verszeilen. Die erste hat in japanischen Haiku 5, die zweite 7, die dritte 5 Moren. Man kann die japanische Form unterschiedlich ins Deutsche übertragen.

Eine mögliche Übertragung ist die Übertragung von More=Sprechsilbe.
Dann erhalten wir 5-7-5 Sprechsilben in den Versen.

Da Moren etwas anderes sind, gibt es eine große Gruppe von Haiku-Dichtern, die lediglich die Kürze übertragen, hierbei wird zum Teil auch Rücksicht auf die relative Länge genommen.
Ein Haiku ist also sehr kurz.

Beispiel von Akinokawa Michi http://www.landbote.com/haiku01/michi.html
Sommerglut –
Selbst die Schnecke schwitzt
In ihrem Häuschen.
Es gibt Haiku-Gesellschaften und viele Publikationen, die sich ausschließlich Haiku widmen.


Es gibt einen Unterschied zwischen Haiku und Senryu, der sich aus dem Haiku entwickelt hat. Beim Haiku steht meist die Natur, ein Naturbild, im Mittelpunkt. Der Senryu ist freier.
Hitze im Zimmer,
Schweißperlen auf meiner Haut,
kristallklar und kühl
 
Zuletzt bearbeitet:

Ra Mona

Mitglied
Zum Haiku


Haiku ist eine sehr strenge japanische Gedichtform und in Deutsch geht sie eigentlich nicht richtig. :-( Trotzdem gibt es deutsche Haiku. :)

Dabei steht meist die Natur im Mittelpunkt, immer irgeneine zündende Idee.

Inhaltlich ist er also pointiert. Neu erfahren habe ich, dass man den Haiku normalerweise einer Jahreszeit zuordnen kann.

Ein Haiku besteht aus drei Verszeilen. Die erste hat 5, die zweite 7, die dritte 5 Sprechsilben. Hier könnten nach Meinung einiger Autoren) auch Abweichungen auftreten. Man kann die Japanische Form unterschiedlich ins Deutsche übertragen.

Ein Haiku ist also sehr kurz.

Beispiel von Akinokawa Michi http://www.landbote.com/haiku01/michi.html

Es gibt Haiku-Gesellschaften und viele Publikationen, die sich ausschließlich Haiku widmen.


Es gibt einen Unterschied zwischen Haiku und Senriu, der sich aus dem Haiku entwickelt hat. Beim Haiku steht meist die Natur, ein Naturbild, im Mittelpunkt. Der Senriu ist freier.
Schnee vor dem Fenster,
Flocken in meinem Denken
kristallklar und kühl

http://www.poetry.com schreibt dazu (Übersetzung folgt danach)

Haiku is a Japanese verse form that
relies on brevity and simplicity to
convey its message. It is usually
three lines of five, seven, and five
syllables, and frequently includes
natural images or themes. It is
believed to have been first written
in the seventeenth century and is
based on a Zen Buddhist
philosophy of simplicity and the
idea of perfection that excludes the
extraneous.

Übersetzung
Haiku ist eine japanische Versform, die auf Kürze und Einfachheit
beruht, um ihre Botschaft zu vermitteln. Sie hat gewöhnlich drei
Verszeilen mit fünf, sieben und fünf Silben und enthält häufig
Themen und Bilder der Natur.
Man glaubt, sie stamme aus dem siebzehnten Jahrhundert und
beruhe auf der Philosophie des Zen-Buddhismus der Einfachheit und
Perfektion, die alles ausschließt, was nicht dazugehört.
 

Ra Mona

Mitglied
Danke Bernd!
Puhh....dann ist diese Art eine tüchtige Herausforderung. Mal sehn, ob ich das jemals hin bekomme.
Grüsse, Ra Mona
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Heute muss man zufügen:

Silben betrifft die deutsche Sprache. In Japanisch gibt es "Moren" , die nicht genau einer Silbe entsprechen.https://de.wikipedia.org/wiki/Mora_(Einheit)

Die japanische Sprache ist für ihre morischen Qualitäten bekannt. Die meisten Dialekte (einschließlich der Hochsprache) verwenden Moren anstatt Silben als Einheit ihres Lautsystems. So besteht das berühmte Haiku nicht etwa aus drei Zeilen zu 5, 7 und 5 Silben, sondern aus 5, 7 und 5 Moren.
Hieraus entstanden zwei parallel verlaufende Formen des Haiku:

1. Zählung der Silben, Annäherung an Moren durch Silben
2. Keine Zählung der Silben, nur annähernde Berücksichtigung des Versgewichtes, also relative Verslänge.

Während vor 20 Jahren - zumindest im Hobbybereich - die Silbenzählung vorherrschte, gibt es heute sehr viele Haiku ohne Silbenzählung in deutschen Haiku.
 


Oben Unten