Gefährliche Liebe

3,80 Stern(e) 5 Bewertungen

anbas

Mitglied
Liebe Monika,

dieser Limerick gefällt mir richtig gut!

Ich habe nur kleine "Nörgelstellen":

So bin ich bei der letzten Zeile noch am Überlegen, ob es da eine noch bessere Lösung gibt.
Mich stört das "nur noch". Es impliziert, dass er vorher mehr gebraucht hat - doch davon war nie die Rede. Auch das Wort "braucht" ist etwas "unelegant" (von daher könnte es auch schon wieder passen ;)).

Außerdem würde ich hinter "Gedicht" ein Komma setzen, und nach "Gesicht" - je nach Fortsetzung - mit einem Gedankenstrich oder einem "und" weitermachen.

Hier mal ein Vorschlag:
Er las ihr Gedicht,
verzog sein Gesicht
und hat nun seit dem einen Pfleger.
Liebe Grüße

Andreas
 

Sidgrani

Mitglied
Hallo,

fast wie im wirklichen Leben, spitze!

Mein Vorschlag für die letzte Zeile:

Er las ihr Gedicht
verzog sein Gesicht.
Seither braucht er ständig 'nen Pfleger.

anbas: "Auch das Wort "braucht" ist etwas "unelegant" (von daher könnte es auch schon wieder passen)."
"Benötigen" trifft es besser oder?

Gruß
Sidgrani
 

ariel

Mitglied
Hallo molly,

dein Limerick gefällt mir gut! Die Dame aus Eger(Weinland Ungarn), war bestimmt im "Tal der schönen Frauen", wo es die herrlichen unterirdischen Weinkeller und ausgelassen musizierenden Zigeuner hat. Der Pfleger war dann, nach dem Fest, sicher ganz brauchbar.

Viele Grüße
ariel
 

molly

Mitglied
Es lebte 'ne Dame in Eger,
die liebte einst einen Verleger.
Er las ihr Gedicht
verzog sein Gesicht,
und hat nun seit dem einen Pfleger.
 

molly

Mitglied
Lieber Andreas,

herzlichen Dank für den letzten Satz, jetzt kingt er wirklich besser.

Ich wünsche Dir ein frohes Wochenende

Viele Grüße

Monika
 

molly

Mitglied
Hallo Sidgrani,

danke auch für Deinen Vorschlag.

Da ich schon "'ne Dame" in der ersten Zeile habe,
möchte ich das 'ne in der letzten vermeiden.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

molly
 

molly

Mitglied
Hallo ariel,

ja wer weiß, was die Dame und der Pfleger in Eger so erleben.

Danke fürs lesen.

Schönes Wochenende und viele Grüße

molly
 

Ciconia

Mitglied
Hallo molly,

meines Erachtens kommt der Bezug von Dame und Verleger nicht klar heraus.
Bei der zweiten Zeile stimmt das Metrum nicht, denn so wird auf einen betont.
Seitdem sollte man in einem Wort schreiben.

Hier mal ein schneller Vorschlag:
Einst liebte 'ne Dame in Eger,
den weltbesten Lyrikverleger.
Er las ihr Gedicht,
verzog sein Gesicht
und hat nun seitdem einen Pfleger.
Gruß Ciconia
 

molly

Mitglied
Einst liebte 'ne Dame in Eger,
den weltbesten Lyrikverleger.
Er las ihr Gedicht
verzog sein Gesicht,
und hat nun seitdem einen Pfleger.
 

molly

Mitglied
Liebe Ciconia,

Herzlichen Dank für "den weltbesten Lyrikverleger", der passt da richtig gut.

Ich wünsche Dir ein sonniges Wochenende.

Viele Grüße

molly
 

wüstenrose

Mitglied
Hallo molly,
ich muss gestehen: Ich las den Limerick an verschiedenen Tagen und durchschaute jeweils die Pointe nicht. Heute ist dann doch noch der Groschen gefallen. Ja, ist gelungen! In der jetzigen Version gefällt der Limerick.
lg wüstenrose
 

molly

Mitglied
Einst liebte 'ne Dame in Eger,
den weltbesten Lyrikverleger.
Er las ihr Gedicht,
verzog sein Gesicht,
und hat nun seitdem einen Pfleger.
 

molly

Mitglied
Danke, wüstenrose, für Dein Echo. Mit Andreas und Ciconias Hilfe ist er nun klar verständlich.

Liebe Grüße und eine gute Woche

molly
 

Oben Unten