Gefühlschaos

Wenn ich mich freue ist es wie ein wärmender Schal,
der mich vor Erkältungen schützt.

Wenn ich meine Freude und Übermütigkeit
durch ein Lachen untermale,
dann ist es wie auf dem Nürburgring
denn wenn die gefährlichen Kurven kommen,
gebe ich erst richtig Gas.

Wenn ich wütend bin, dann ist es wie ein Flächenbrand,
der sich durch den Sauerstoff genährt, schnell
und erbarmungslos ausbreitet und alles niederbrennt,
was sich auch nur in die Nähe wagt.

Wenn ich leidenschaftlich bin,
dann ist die knisternde Stille spürbar.
Der Hauch des Atems in der morgendlichen Winterkälte
wandelt sich blitzschnell in tropische Temperaturen
und der Orkan droht den Urwald zu roden.

Wenn ich traurig bin, dann reicht eine einzige Träne,
um ausgetrocknete Flussbette wieder zu füllen.

Wenn ich liebe, dann sind viele Träume und Wünsche
in Seifenblasen gefüllt, die sehr beständig sind
aber durch ein winziges Lüftchen zerplatzen können.
 

Oben Unten