geisterstunde

4,00 Stern(e) 1 Stimme
die stadt hüllt sich in ihre ausdünstungen
leuchtschriften nehmen der mitternacht
kurz vor dem nächsten tag letzte geheimnisse
über allem schwebt der geist des kapitals
und verhängt seine strafzinsen
am erotikclub warten nachtschwestern
auf behandlungswillige aus männerwelten
glockenschlag zwölf am dom
säubert eine doppelstreife der polizei
den lichten paragrafendschungel

an der rheinuferstraße wird eine ratte überfahren
und in der unterführung spricht ein penner
sein nachtgebet in den schafsack
 

Carina M.

Mitglied
Lieber Karl,

ein reichlich düsteres Szenario hast du hier erstellt aber gut getroffen. Da bleiben einem keine Illusionen mehr.

Liebe und nachdenkliche Grüße,
Carina
 
Liebe Carina,
vor einige Jahren habe ich als Streetworker am Kölner Hauptbahnhof gearbeitet. Da haben sich diverse Eindrücke festgesetzt.
Danke für Deine Anmerkungen und herzliche Grüße
Karl
 

Oben Unten