Genuss Pur

Ich laufe mit meinem Einkaufskorb
durch den Supermarkt
und der Korb füllt sich schnell.
Dann sehe ich dich.
Deine glitzernde Verpackung lockt mich,
ich komme näher und betrachte dich genauer.
Ich kann nicht anders,
als dich in meinen Korb zu legen,
denn du strahlst so einen verführerischen Duft aus.

Nach endlosen Minuten
komme ich an der Kasse an
und reihe mich in die Schlange ein.
Die Zeit verrinnt sehr langsam,
so als würden die Sandkörner in einer Sanduhr
einzeln hindurchlaufen.

Jetzt bin ich an der Reihe.
Ich lege dich ehrfurchtsvoll auf das schwarze Laufband
und kann es kaum abwarten
dich deiner Verpackung zu berauben.
Ich zahle den angemessenen Preis für dich,
nun bist du mein.
Endlich zerre ich nervös an deiner Verpackung,
der erste Biss, fast überschlagen sich meine Sinne.
Meine Augen schließen sich
und du überwältigst mich mit deiner zarten Hülle.
Doch leider ist der Spaß nur von kurzer Dauer
und so halte ich nur noch deine Verpackung in meinen Händen,
die ich schnell im nächsten Abfallkorb entsorge.
 

Kyra

Mitglied
Hi,

ich weiss nicht genau wie ich es schonend sagen soll, ich finde Deinen text als Gedicht schlecht. Lies es mal laut, das kommt nicht an. Eigentlich ist es eher ein Prosatext den Du vermutlich kurz halten wolltest, aber das ist kei Gedicht. Der Inhalt ist wenig bemerkenswert, das kennt jeder und es kommt kein neuer Aspekt hinzu.
Ich dachte dabei an Magnum Eis....
Also um es kurz zu machen, was soll mir der Text sagen?

Viele Grüße

Kyra
 
Hallo Kyra,

ich hatte mir eigentlich nur Gadanken um diesen ach so verführerischen Schokoriegel gemacht, da ich zu dieser Zeit wieder einmal mit den Pfunden kämpfte.
Und das ist dabei heraus gekommen. Viele meiner Texte beziehen sich auf Situationen in meinem Leben, ich kann so besser damit umgehen.

Gruß Lady Darkover
 

Oben Unten