Geschütteltes Pferd (...und Reime)

4,60 Stern(e) 5 Bewertungen
Geschütteltes Pferd

Ein Recke ritt sein Schinderross,
als er auf wilde Rinder schoss.
Doch lief die Schecke sauer trudelnd
und überdies in Trauer sudelnd.

Allmählich sah der Kecke rot,
am Pferde roch der Recke Kot
und fand, weil er das Stinken schaute,
mit Grauen, was am Schinken staute.

Auch vorn ertönte Klagen, Meckern,
ein Drängen, Zwängen, Magenkleckern,
weil Gras mit Macht im Schlunde ruckte,
worauf das Ross ’ne Runde schluckte.

Die Schecke blickte bang und hockte.
Der Recke saß am Hang und bockte:
„Kein Wunder, dass der Magen krampft,
wer Gras bis hoch zum Kragen mampft!“

In Wahrheit litt das Schinderross,
nur weil ein Recke Rinder schoss!​
 

Sta.tor

Foren-Redakteur
Ja, ja, so`n Pferd hats auch nich leicht...

So merkt die gute Stute schnell
wenn ich mich vor die Schnute stell
das Leben für ein Ross ist bitter!
Ich reite nicht, mein Boss ist Ritter.


geschüttelte Grüße

Thomas:)
 
Hallo Sta.tor
also perfekter als du kann man das Gedicht kaum zusammenfassen :) SUPER!
Dank dir und viele geschüttelte Grüße zurück
Steffen
 

Gerd Geiser

Mitglied
Die Frauen mochten ihn:

Man sah nach seinem Reckenbecken
die Damen ihre Becken recken.
(na ja, einen Versuch hab ich noch)

amüsiert,
GG
 

JoteS

Foren-Redakteur
Teammitglied
Täte statt zum Rindvieh sein Blick zum Busen von Kate Moss ragen
dann behielte sicherlich das Pferd auch seinen Rossmagen
...

Schön geschüttelt!
 

JoteS

Foren-Redakteur
Teammitglied
Flammarion

Ganz einfach: Geschüttelt, nicht gerührt.

Ernsthaft: Solch Schüttelreis ist eine normalerweise stark unterschätzte Kunst!

J.
 
Hallo flammarion und feuriger Jürgen, :)
ja, genau wie Jürgen sagt - lange im Wortschatz rühren, damit man dann auch schütteln kann :D
Bin schon am nächsten - Schweinearbeit :)

Viele Grüße
Steffen
 
Hallo flammarion,
na dann will ich es nicht auf die Spitze treiben mit der Spannung :D
Jetzt isses online:) (Hauen und Stechen)Bin gespannt!

Viele Grüße
Steffen
 


Oben Unten