Gewechselt

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Walther

Mitglied
Gewechselt

Das Wort ist wieder mal gewechselt.
Eines anderes kommt in Gebrauch.
Die Lüge ist sehr schön gedrechselt
Und füllt die Kasse – und den Bauch.

Das neue Hemd ist angezogen.
Die Hose ist noch immer kurz.
Der Schlauste ist so schnell betrogen:
Für den Betrüger nur ein Furz.

Die Wäsche ist schnell weißgewaschen.
Das mit Weste geht recht lang.
Von der Moral kann man nicht naschen –
Die Ethik hat den schwersten Gang.

Der Gürtel schnallt sich eng und enger.
Der Beutel hätte gern mehr Geld.
Das mit der Klugheit dauert länger,
Weil der mit Geld so gut gefällt.
 
Insgesamt: Gefällt mir.

Möchte trotzdem Änderungsvorschläge machen, rein aus dem Bauch heraus. Darf ich?

Hier fiel mir gleich ein, was für mich besser klänge:
...
Der Schlauste ist schnell betrogen:
Für den Betrüger ist's ein Furz.

...
Das mit Weste dauert lang.
...

Hier nicht:
"Die Ethik hat den schwertsten Gang"
aber sie hat einen schwachen Gang ...

"Weil der mit Geld so gut gefällt."
Die Endzeile auch. Zu platt, zu simpel, um richtig schön mehrdeutig-kryptisch zu sein, und dennoch semanitisch kaum bestimmbar.

Grüße, Binsenbrecher
 

Walther

Mitglied
So isset Walter,
Neue Deckel für zu alte Töpfe,
Neue Hüte für beknallte ... :rolleyes:

LG
Tula
Hi Tula,
danke fürs lesen, bedenken, empfehlen.
wie recht du hast!
lg W.
Insgesamt: Gefällt mir.

Möchte trotzdem Änderungsvorschläge machen, rein aus dem Bauch heraus. Darf ich?

Hier fiel mir gleich ein, was für mich besser klänge:
...
Der Schlauste ist schnell betrogen:
Für den Betrüger ist's ein Furz.

...
Das mit Weste dauert lang.
...

Hier nicht:
"Die Ethik hat den schwertsten Gang"
aber sie hat einen schwachen Gang ...

"Weil der mit Geld so gut gefällt."
Die Endzeile auch. Zu platt, zu simpel, um richtig schön mehrdeutig-kryptisch zu sein, und dennoch semanitisch kaum bestimmbar.

Grüße, Binsenbrecher
Hi Binsenbrecher,
danke für die blümelein. und fürs lesen und kritisieren.
ad (1) wenn du deinen vorschlag analysierst, wirst du feststellen, daß bei dir das versmaß nicht mehr stimmt.
ad (2) so stand's mal da. ergebnis; ein doppeltes "dauert", ohne not, (das 2. findest du in s4v3).
ad (3) warum sollte ich das gegenteil von dem akzeptieren, was der vers aussagen soll?
ad (4) sehe ich anders, ohne es erläutern zu müssen. der doppelte boden ist klar erkennbar.
lg W.
 

Oben Unten