Guad Nacht!

4,30 Stern(e) 7 Bewertungen

Spirulina

Mitglied
draußn blitzts und donnerts
d’Nåcht schleicht auf leisse Soin dahea
s’rengt, wia aus Kübln gegossn
wenn’s so weida geht, is da Himmi leer

koa Mensch is mea auf da Straßn
und üwaoi gengand Liachta o
da Wind pfeift a narrisches Liadl
und i sitz no im Stoi aufm Stroh

wenns zlång gehd, leg i mi nida
und deck mi midm Rross seine Deckn zua
zwoa Katzerl spüin im Heu fanga
i wünsch dia aa a guade Ruah



(ich hätte ja gerne eine MP3 angehängt, ging leider nicht)
 
Liebe Spirulina,

das würde ich ja wirklich gerne als mp3 hören, es ist Badensisch, oder?

Das höchste Kompliment, das man einem Gute-Nacht-Gedicht machen kann: Es wird auch bei Kindern funktionieren, denke ich


Michael
 

Ulritze

Mitglied
Kann mich gar nicht dran satt lesen - - - - -
Bin so müde - - -

Deck mi jetzt aa midm Rross seine Deckn zua und wünsch dir aa a guade Ruah.
Dank dir schön. Guad Nacht!
 

Spirulina

Mitglied
Nein, lieber Michael,

das ist Bayrisch. Ich denke schon, dass es auch für Kinder geeignet ist.
Ich danke dir sehr für deinen Besuch und positiven Kommentar.

Hallo Ulritze,

Dank dia schee. Es freut mich sehr, dass es dir gefällt.

Mit lieben Grüßen und einem sonnigen Tag für euch
Spirulina
 

Scal

Mitglied
Guadn Morgn,
des g'fallt mia.

I hätt g'sagt "wia aus Kübln gossn",
oba i bin koa Boarischa.

LG
Scal
 

Ulritze

Mitglied
Schon wieder ich.
Diese Verse, sie ziehen mich magisch an.
Die ersten vier Lebensjahre verbrachte ich auf einem Einödhof im Fränkischen. Wir wohnten über dem Kuhstall.
Der blutjunge Vater, Kriegsheimkehrer, beackerte mit den Pferden das Feld und kümmerte sich um den Pferdestall.
Die blutjunge Mutter, sogenannte "Heimatvertriebene", molk die Kühe und versorgte den Kuhstall,
In beiden Ställen war ich zu Hause - mit gehörigem Respekt...
Zwischen Kuhstall und Pferdestall der Sandhaufen fürs Kind, das bisweilen von Pferdenüstern beschnuppert wurde.

Diese Verse, sie triggern frühkindliche Erinnerungen an Gerüche, an Geräusche, an Atmosphärisches. Ich werde sie wohl auswendig lernen müssen.

Dank Dir, Spirulina! Und auch Dir einen sonnigen Tag!
Ulritze
 

Spirulina

Mitglied
Guten Morgen zusammen!

Hallo Scal,
für einen Nichtbayer ist dein Mundartschreib gar nicht so schlecht.
Danke für deine Worte und die Besternung.

Hallo Ulritze,
mit Kühen kann ich nicht dienen, aber mein Appaloosa kaut noch fröhlich
vor sich hin.
Was kann man sich mehr wünschen, als dass ein paar Verse jemandem
solche Freude bereiten, Ich habe zu danken.

Liebe Grüße euch
Spirulina
 

onivido

Mitglied
Ich war vor 2 jahren in Muenchen und bin zu der Ueberzeugung gelangt, das Bayrische sei am aussterben. Es hat mich ueberreascht es in der Leselupe zu finden. Das freut mich.
 

Spirulina

Mitglied
Nach München ziehen viele Auswärtige, deshalb geht der Dialekt dort inzwischen schon etwas unter.
Aber in Niederbayern, mein gesamter Familienclan, spricht Bayrisch, manchmal noch zusätzlich einen weiteren Dialekt, falls sie in andere Bundesländer emigriert sind.
Es freut mich, dass meine Mundartgedichte gelesen werden.

Liebe Grüße
Spirulina
 

Spirulina

Mitglied
Wie nett ist das denn? Danke, liebe Molly. Draußen scheint auf jeden Fall hefitigst die Sonne, das ist doch schon einmal
ein gutes Zeichen dafür.

Liebe Grüße
Spirulina
 

Oscarchen

Mitglied
Hallo Spirulina,
Ach, mein geliebtes Bayern!
Ich habe tatsächlich etwas Fernweh. Das hast du nun bewirkt mit deinem Werk.
Trotzdem...Danke!
LG
Oscarchen
 

Spirulina

Mitglied
Och, das wollte ich nicht. Oder doch? Es freut mich riesig, das mein kleines
Werk solche Freude bereitet. Das hätte ich niemals erwartet.

Viele lieben Dank
und herzliche Grüße
Spirulina
 

Oben Unten