Highway to hell

4,00 Stern(e) 4 Bewertungen

L'étranger

Mitglied
Vorübergehend geschlossen ...
steht auf dem Schild am Eingang,
und auf der Bühne streicht die Zeit
gelangweilt über schmale Polstersitze,
schlendert durch die leeren Garderoben
quer durchs Foyer hinaus zu größeren Bühnen.

Romeo macht heute Homescooling,
Julia chattet mit ihrer Freundin,
der eingebildete Kranke
erscheint
in keiner Statistik.

Im Theaterkanal ein Standbild aus Washington:
Endzeitchaos - alle Vorstellungen ausverkauft,
liest man darunter - durchlaufend.

Die Evangelien behalten endwärts recht.
Wenn man die frohe Botschaft kennt,
ist Apokalypse ganz erträglich.
Marx war der letzte Prophet,
und Rosa Luxemburg.

Auf spruchweisheiten.de liest man zum heutigen Tage:
Leben kann man nur vorwärts - kein Weg
führt jemals zurück in bessere Zeiten.

On the highway to hell.​
 

Scal

Mitglied
Was mir in den Sinn kam, als ich Deinen Text bedachte: highway to hell erlebe ich als zu ... plaktiv-ein"tönig", ich persönlich würde schlicht
am Ende on the way bevorzugen, das gilt auch für den Titel.

Anstatt streicht die zeit gefiele mir regisseur besser, weil sich zeit etwas zu abgegriffen anfühlt.

Bei Marx war der letzte Prophet, und Rosa Luxemburg habe ich mich gefragt, ob nicht stattdessen Wo ist ein Prophet besser wäre.

Gefällt mir im Übrigen gut, Dein Text.

Freundlichen Gruß
Scal
 

L'étranger

Mitglied
Hallo Scal,

Titel und letzte Zeile sind ja ganz bewusst Musikzitat, dass mir hier einfach sehr gut hineinpasst.

Bei Marx und Rosa gehts mir ebenfalls genau und konkret um die marxistische Prophezeiung; also würde mir dein Vorschlag nicht in den Kram passen.

Bleibt die Zeit. Die brauche ich auch. ;-) Diesemal ist also bei deinen Ideen keine dabei, die ich gerne verwenden würde.

Ich finde es trotzdem schön, dass du versuchst, Textarbeit zu leisten.

Danke für deine Aufmerksamkeit.

Gruß von Lé.
 

Oben Unten