Ich schrieb dir einen Brief

4,70 Stern(e) 3 Bewertungen

Walther

Mitglied
Ich schrieb dir einen Brief


Ich schrieb dir einen Brief – du schriebst mir einen.
Ich schrieb dir einen zweiten – du mir keinen.
Jetzt saß ich da und dachte: Sollt ich weinen?
Öhm, nein – ich schrieb dir einfach nochmal einen.

So flog die Zeit dahin – mit ihr die Briefe.
Ganz tief im Herzen schiens, als ob was riefe:
Ich schreckte plötzlich auf, als ob ich schliefe,
Und weinte schrecklich - über – all die Briefe!

Ich schrieb dir keinen Brief – du schriebst mir keinen.
Ich schrieb dir keinen zweiten – du mir auch nicht.
 

Ralf Langer

Mitglied
Gefällt mir:
Interssante überlegung,wenn zwei gemeinsam "dassselbe"
"Nichts" tun, haben sie dann etwas gemeinsames?

Find ich gelungen
LG
Ralf
 

Walther

Mitglied
lb Ralf,

danke für deinen eintrag. wenn ich dich zum schmunzeln bringen konnte, ist es gut gewesen.

manchmal sind es einfach anders zusammengesteckte belanglosigten, die den unterschied ausmachen können. das paraphrasieren der halbsätze war bei der herstellung ein schönes spiel über doch sehr schmerzhaftes.

lieber gruß W.
 

Vera-Lena

Mitglied
Das tut gut, auch wieder einmal etwas Witziges in der LL zu lesen, lieber Walther.

Die vielen Bindestriche machen den Reiz aus und natürlich auch der überraschende (aber eigentlich doch nicht überraschende) Schluss.

Liebe Grüße
Vera-Lena
 

Walther

Mitglied
Liebe Vera-Lena,

guter spaß ist allemal schwerer herzustellen als gute larmoyanz. unsere sprache und poesie scheint für letzteres irgendwie besser geeignet zu sein. :)

danke für deine frohen worte und die (zu?)gute wertung. ich werde versuchen, einige weitere solcher texte zu posten - zur stimmungsaufhellung von leser- und autorenschaften. ;)

lieber gruß W.
 

Vera-Lena

Mitglied
Zu gute Wertung.

Nach meiner Erfahrung werden witzige Gedichte oft (nicht immer) viel zu schlecht bewertet.

und außerdem

in diesem Falle hat nicht nur das Köpfchen, sondern das Herz mit bewertet; das ist zwar immer so, geschieht aber meistens unbewusst. In diesem Falle ist es mir aber durchaus bewusst.

Gute Inspirationen und liebe Grüße!
Vera-Lena
 

Mondnein

Mitglied
tua culpa

gelungen: der Waise nach zwei vierfach gehäuften Reimstrophen. Ich liebe es, wenn die Form so genau mit dem Inhalt übereinstimmt. So eine Pointe, köstlich!
laafing aut laud.
 

Walther

Mitglied
Liebe Vera-Lena,

das stimmt. gedichte, die ein wenig mit dem spaßigen spielen, werden gerne "unterschätzt". natürlich darf das herz mitwerten. ich nenne das den "hat-was"-faktor - klingt besser als "gefällt-mir". :D

lieber gruß W.


lieber mondnein,

das spannende an diesem text war, daß mir diese verse wie melodieteile im kopf heraum sausten und irgendwie in eine endlosschleife gerieten. als es mur zu bunt wurde, weil es meine synapsen blockierte, habe ich den text einfach hingeschrieben und rhythmisch sowie sprachmelodisch nachoptimiert. das ergebnis steht jetzt hier. :)

danke fürs freundliche reinlesen und bewerten.

lieber gruß W.


hallo silbernedelfine,

auch dir ganz lieben dank fürs reinlesen und für gut befinden!

lieber gruß W.
 

Oben Unten