Ich will mit dir allein den Wald durchqueren (Ghasele)

3,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ich will mit dir allein den Wald durchqueren,
und wär es nur zum Schein, den Wald durchqueren.

Hans möchte rote Hagebutten suchen
und dann auf einem Bein den Wald durchqueren.

Mathilda will gern über Felder springen
und lachend hinterm Hain den Wald durchqueren.

Die Dreschmaschinen haben nicht nur Schnupfen,
sie wollen obendrein den Wald durchqueren.

Bald sieht man Martha auf der breiten Schneise
mit einem Bündel Lein den Wald durchqueren.

In unserm Walde soll es Wölfe geben.
Hörst du ein wildes Schwein den Wald durchqueren?

Am Wochenende wollen hundert Burschen
mit hundert Flaschen Wein den Wald durchqueren.

Ach, könnte ich mich ins Gedicht begeben
und so im reinen Sein den Wald durchqueren.

Ich will mit dir allein den Wald durchqueren,
und wär es nur zum Schein, den Wald durchqueren.
 

ariel

Mitglied
Hallo Bernd,

in den wilden Wäldern Sachsens wird ja was geboten! Halali
oder aber Weidmanns Heil - hoffentlich aber ist die Sau
noch nicht tot und, auch die VIP Wölfe behalten ihr geschütztes Revier im Verborgenen. Besorgniserregend allerdings, wenn Mathilda und Martha mit der Dreschmachine, auf ihrer Suche nach Hans, die hundert Burschen übersehen würden. Versehentlich natürlich, da diese, wegen der hundert Weinflaschen halt, flachliegen. Aber da wärest ja noch Du, der die ganze Misere retten könnte!
Gern gelesen! und ohne Schaden zu nehmen, aus dem Wald
still und heimlich entkommen.

Viele Grüße
Ariel
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Wunderbar, Bernd,

diese Ghaselenform, wo der Reim jeweils in der Mitte der zweiten Verse liegt, gefolgt vom streng identischen "Reim" am Ende. Wie ein sich wiederholendes Ornament.

Der Mähdrescher-Schnupfen zeigt sich wahrscheinlich im Geräusch, das die Maschinen durch die Landschaft senden. Mir fällt immer das Klappern auf, neben dem Dauersummen. "Nieser" kenne ich eher von der Hydraulik der LKWs. Aber warum sollte nicht eine absolute Metapher zwischen die Zeilen spielen, wie ja auch beim Hans, der das rote Männlein im Walde sucht, einbeinig, oder beim "reinen Sein" des Dichters.

grusz, hansz
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
In der Tat habe ich auch sofort beim Lesen an Hoddis Eisenbahnen, die von den Brücken fallen, und die Menschen haben einen Schnupfen (oder so ähnlich, Ohrwurm) gedacht. Das wird man, einmal gelesen, nicht mehr los.
 
Da hab ich aber schon absurderes von dir gelesen.
Gefäll mir ausgesprochen gut, auch wenn ich es nur bedingt verstehe.
Es hat Ohrwurmcharakter.

L.G
Patrick
 


Oben Unten