im grunde - traumgedicht

HerbertH

Mitglied
traumgedicht

ich liege im grunde
des meeres sehe über mir quallengloben
im grünblauen leuchten strömung wiegt sie
im takt der wellen im liebespiel

als schwellende brüste im halbschatten
geritten in langsam entwickelter begierde
schwerelos im auftrieb gefangen
in der nässe umhüllt

am ohre summt gewisper im delta
vau lauschend entrückt mit
wachsendem entzücken

sich stetig steigernde erregung
aufgrund ferner liebeslaute
der wale
 

HerbertH

Mitglied
traumgedicht

ich liege im grunde des meeres
sehe über mir quallengloben
im grünblauen leuchten strömung wiegt sie
im takt der wellen im liebespiel

als schwellende brüste im halbschatten
geritten in langsam entwickelter begierde
schwerelos im auftrieb gefangen
in der nässe umhüllt

am ohre summt gewisper im delta
vau lauschend entrückt mit
wachsendem entzücken

sich stetig steigernde erregung
aufgrund ferner liebeslaute
der wale
 

Oben Unten