Im Schatten / Renga

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

molly

Mitglied
Gern Cellist,

ich kann Dir das sagen, was meine Freundin mir erklärt hat, sie fährt seit vielen Jahren nach Japan und hat mir auch die trationelle Art des Haiku schreibens in den Haiku-Gärten beschrieben. Allerdings findet diese Art nur noch zweimal im Jahr statt.
Aber das kennst Du sicher.

Wenn "Haiku" einen Augenblick einfängt, so ist Renga die verlängerte Form.

Schema
1.zwei Zeilen mit 7 Silben

2.Haiku

3.nochmal zwei Zeilen mit 7 Silben

Da ich die Steckenpferde in der Heide gelöscht habe,
wollte ich wenigstens die Heidschnucken bringen.
Früher wurden Renga von 2 Dichtern (über ein Thema)
geschrieben.
Aber vielleicht weißt Du noch mehr darüber.

Viele Grüße

molly
 

Cellist

Mitglied
Danke, Molly,

danke für die Info.

Ich kenne das Renga nur als Kettengedicht, als Austausch zwischen zwei Dichtern, was ich sehr interessant finde. Der Poet Jürg Halter hat zusammen mit dem Japaner Tanikawa Shuntarõ 2 interesssante Kettengedichtprojekte gemacht. Vielleicht hast du davon schon einmal gehört.
 

molly

Mitglied
Hallo Cellist,

man kann diese kleinen Gedichte allein schreiben. Aber es
war ürsprünglich ein Kettengedicht, das oftmals über mehrere Seiten ging, besonders wenn zwei daran arbeiteten.

Ich finde das interessant, aber auch schwierig, wenn zwei Dichter abwechselnd an einem Text arbeiten.

Dass von Dir angesprochene Gedicht kenne ich noch nicht.

Schönen Sonntag und freundliche Grüße

molly
 

Oben Unten