Im Zeichen der Maus (Ringelreim/Rondeau)

5,00 Stern(e) 3 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
O Maus, dich will ich preisen
samt deiner langen Schnur!
Du bist kein altes Eisen,
O Maus, dich will ich preisen.
Du musst mir nichts beweisen,
schau ich auch auf die Uhr.
O Maus, dich will ich preisen
samt deiner langen Schnur!

Ich drücke deine Tasten
und schieb dich hin und her!
Ich soll doch nicht so hasten ,,,
Ich drücke deine Tasten
und hole aus dem Kasten
die Fernbedienung her.
Ich drücke deine Tasten,
und schieb dich hin und her!
 

molly

Mitglied
Lieber Bernd,
auch ich will sie preisen, was wär ich ohne meine Maus. Mir gefällt aber auch sehr diese feste Form.

Viele Grüße
molly
 

Mondnein

Mitglied
Zur Verstärkung der Doppeldeutigkeit, Bernd,

könnte man die Katze ins Spiel bringen; etwa im Titel, als "Tischgebet einer Katze".

grusz, hansz
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, Hansz,
Danke für den Vorschlag.
Das würde ich hier aber eher nicht tun.
Es wird zu kompliziert, und es wäre lyrisch eine "Holzhammermethode".
Das Thema wird erweitert und gleichzeitig eine Interpretation festgelegt.
Dass etwas davon drinsteckt, zeigt ja Dein Kommentar, er zeigt damit, dass es dessen nicht bedarf.

Es würde zudem der (einfachen, klaren) Form zuwiderlaufen ...
Vor ein paar Jahren hätte ich es aber wahrscheinlich übernommen.
 

Mondnein

Mitglied
Ja, die Einfachheit und Klarheit des Inhalts gewinnt auch dadurch, daß die pointiertere Sinnsicht in den Blick kommt, und das ist gewiß die technische, nicht die fabelhaft-biologische.
 

Oben Unten