Karneval der Tiere

5,00 Stern(e) 1 Stimme
von Rolf-Peter Wille


Kakerlakenwalzer

Horch, des nachts der leise Klang -
Kommt es nicht von dem Klaviere?
Geister machen mich nicht bang!
Doch dies sind Gespenstertiere!

Auf den Saiten, über Tasten
Huschen eilig, springen, traben,
Hüpfen in dem Pianokasten
Kakerlaken - Küchenschaben.

Tanzen nach der alten Weise
Pianissimo ganz leise…

Doch ich setze ein sforzando
Schlag’ den schönen Tanz entzwei.
Und die Schaben - im smorzando -
Werden Kakerlakenbrei.


Das Schlangentier

Es lispelte ein Schlängelein
So sanft wie süße Engelein:
"You have to trust me, dear!"
Es lächelte das Schlangentier,
Sein Leibchen bunt verziert.
Doch seine beiden Züngelein
War,’n schlecht synchronisiert.


Der Floh

Wo ist er nur? Ja, wo, wo, wo?
Wer ist es denn? Ach so - ein Floh!



Der faule Wurm

"Steh’ auf, Du Wurm, sei nicht so faul!"

"Ich sage nichts. Ich halt’ das Maul."

"Steh’ auf, Du Wurm, steh’auf, Du mußt!"

"Das will ich nicht. Ich hab’ kein’ Lust.
Das Leben ist Bequemlichkeit,
Die Tätigkeit nur Dämlichkeit.
Da bin ich wirklich viel gescheiter.
Ich leg’ mich hin, und schlafe weiter."
 
K

Klopfstock

Gast
makabrer Humor....

Lieber Rolf-Peter,

ich liebe Deinen makabren Humor!!!
Weiter so, denn er gefällt mir...
Sehr gut gelungen, Dein "Karneval der Tiere"!!!

Liebe Grüße
 

Schakim

Mitglied
Die Grille

Hallo, Rolf-Peter Wille!


Die Grille zirpt -
Die Grille lacht -
Auch sie tanzt gern
Um Mitternacht!
Bequemlichkeit ist ihr zuwider -
Sonst gibt's ja keine Grillenlieder -
So macht sie weiter,
Zirpt ganz heiter
Munter und froh!


Wünsch' Dir das Gleiche ebenso!
Schakim
 
Grillen (leider nicht von Schumann)

Vielen Dank, Klopfstock und Schakim!

Jedoch der Wille
Ist keine Grille.
(Er hat zwar Grillen,
Schluckt viele Pillen...)
Und auch das Pferd
Laeuft ganz verkehrt
Und viel zu schnelle
Wie die Gazelle.
Ja, selbst der Tiger
"Is far too eager."
Der Elefant?
Schon eher verwandt!
Und noch weit mehr
Vielleicht der Baer.
Jedoch der Aal
Der ist zu schmal.
Und erst der Wal -
Welch eine Qual!
Welch ein Verdruss!
(Es wird zu schal:
Ich mach' jetzt Schluss!)

Viele Gruesse,
RP
 

Schakim

Mitglied
Warum schon Schluss?

Hallo, Rolf-Peter Wille!


Warum denn schon Schluss
Bei diesem Redefluss?
Da fängt doch erst das Zirpen an,
Bei dem man richtig tanzen kann!

Bitte, mach' doch wieder weiter!
Deine Geschichte macht so heiter!
Dieser Zoo muss einfach tanzen -
Da lachen selbst die fetten Wanzen
Und vergessen zu saugen...
Das musst Du mir glauben!

Tja - und die Seelöwen schnauben,
Planschen im Wasser -
Und all die Zuschauer
Werden nass und nasser
Von den vielen lachenden Tränen,

Das wollt ich abschliessend hier noch erwähnen!

VG
Schakim
 
Hallo Schakim!

Es wird mir schon uebel,
Ich werde stets matter
Von all dem Gefluegel
Von all dem Geflatter.

Und dann die Giraffen.
Warum die so gaffen
Von oben herab?
Das macht mich ganz schlapp.

Und "paperlapapp"
So sagt der Gorilla,
Schaut aus wie Godzilla.
(Ich frag' mich, was willa?)

Das arme Zebra
Das leidet an Lepra.
Es sollte sich seifen
Die laenglichen Streifen.

Ich kann's nicht begreifen -
Da springt doch der Loewe,
Gewandt wie die Moewe,
Ganz flott durch den Reifen
Und dreht noch zwei Schleifen.
Der Waerter will keifen.
(Darauf kann ich pfeifen.)

Gruss,
RP
 

Schakim

Mitglied
weiter...

Hi, Rolf-Peter Wille!


Das darf noch nicht reichen!

Die Panther, die schleichen,
Möchten höhere Ziele erreichen...
Da kommen die Eulen -
Es ist doch zum Heulen -
Sie jagen doch nur bei Nacht -
Hat man sich gedacht -
Aber mit ihren grossen Augen,
Können sie so manche Blicke rauben
Und man wird blind
Für den Vogel Strauss, der hinkt.

Zum Glück kreist der Geier
Atemlos zu Herrn Meier
Und erzählt von dem Theater -
Der sagt: Vater
Im Himmel, was ist heute los?
Alles geht drüber und drunter -
Gib mir einen Stoss!
Doch das Land geht unter...

Noah konnte sich retten
Und mit dem Düsenjäger
Ans andere Ende der Welt jetten...

VG
Schakim
 

Oben Unten