kastanien

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
Dein Mini-Gedicht ist mir ein Guckloch in die Kindheit!
Kastanien!
Macht Spaß diese Zeilen zu erforschen.
"wenn man ein kind wäre" impliziert für mich ein bisschen, als wäre man es nie gewesen. Als wäre die Kindheit kein Stadium sondern ein Zustand, den man entweder hat oder nicht.

Der letzte Vers bricht irgendwie das Vorherige, indem noch einmal, fast gewollt unschön, das "sie" (der Bezug auf die Kastanien) vorkommt und der Vers ein Stück kürzer ist, als die drei davor.

Die Einfachheit hallt Echo!
 
Danke Etma

Wundervoll analysiert.

Ja, es dreht sich alles, in der zweiten Zeile.
Ob man aber nie Kind gewesen ist, oder einfach nicht mehr ist glaube ich unwichtig ;)

L.G
Patrick
 

Cellist

Mitglied
Hallo Patrick,

ich mag solche Texte, die ganz leicht und schnörkellos mit Gedanken, Ideen und Erinnerungen spielen. Hier ist es die Erinnerung an Kastanienbasteln und überhaupt die frühere Faszination, die von diesen harten, so herrlich in der Hand liegenden Baumfrüchten ausging. Die Kastanie, einer meiner Lieblingsbäume.

Sie gefallen mir, deine wenigen Worte hier.

LG
Cellist
 
Danke Cellist

Ich sammle jedes Jahr die erste Kastanie auf, die ich bewusst wahrnehme und behalte sie so lange, bis sie nicht mehr als Kadtanie erkennbar ist.

L.G
Patrick
 

Oben Unten