Konjunktiv

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo, wir haben verschiedene Konjunktivformen. Das ist klar.
Wie aber werden sie genutzt? Umfangreich behandelt ist es zum Beispiel in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Konjunktiv

Hier nur ein paar Beispiele:

Es ist sehr unterschiedlich.

1. Zur Darstellung indirekter Rede:
Hierzu nutzt man meist Konjunktiv 1, aber auch Indikativ wird mehr und mehr verwendet. Manchmal ersetzt man Konjunktiv 1 durch Konjunktiv 2, wenn es sonst mehrdeutig würde.
Wenn man die Richtigkeit bezweifelt oder Kritik üben will, wird manchmal auch Konjunktiv 2 verwendet.

2. Zur Darstellung hypothetischer Vorgänge:

Er vermutet, dass er wachsen werde.

Auch hier kann Indikativ verwendet werden. Im "normalen Stil" wird heute hier oft Indikativ verwendet.

3. Zur Darstellung hypothetischer Vorgänge bei Zweifel oder Kritik:

Ich zweifle daran, dass das was werden würde.

(Konjunktiv 2, auch Indikativ.)

Die Bedeutung des Zweifels ist aber umstritten und hängt von Kontext und Sprachebene ab.

---
Die Aufstellung ist unvollständig.
So fehlt der Konjunktiv der Höflichkeit (Dürfte ich noch eine Frage stellen?) und es fehlen Zeitformen.
Auch der "Genervte" Konjunktiv fand keine Erwähnung: "Würdest du jetzt endlich mal zuhören?"

---

Von einigen wird Konjunktiv sehr restriktiv verwendet. Das ist besonders in Literaturforen zu beobachten.

Jedenfalls unterscheidet sich die Verwendung abhängig vom Stil.

Beispiel:
Poetischer Stil - Der Konjunktiv wird selten durch Indikativ ersetzt.
Alltagssprache: - Der Konjunktiv wird oft durch Indikativ ersetzt.
Außerdem wird der Konjunktiv der Höflichkeit oft verwendet, auch wenn sich manche darüber lustig machen. "Könnten Sie mir bitte sagen, wie spät es ist?" "Ja, das könnte ich!"
 


Oben Unten