• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Krieg (englisches Sonett)

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Walther

Mitglied
Krieg

Es kam der Tod. Es gab für uns Vignetten.
Ein jeder hatte seine. Kam der Ruf,
Dann war das Leben schon nicht mehr zu retten,
Es blieb das alles liegen, das man schuf.

Die Sonne nahm den gleichen Weg am Himmel,
Der Wind nahm Wolken, Regen und den Mut.
Der Rappe glich alsbald dem alten Schimmel,
Und in den Herzen drin erlosch die Glut.

Das Schicksal war nicht mehr als eine Nummer,
Die uns im Beutel brannte Tag um Tag.
Daraus gebar selbst Liebe nichts als Kummer,
Und selbst aus Freudenliedern wurde Klag.

Der Krieg in unsern Köpfen war das Ende.
Der Weg dahin verursachte die Wende.
 


Oben Unten