Kutschers Gesetz

2,00 Stern(e) 1 Stimme

Major Goose

Mitglied
1995 lag so gut wie in Herbststimmung
und dank der zwar unbewusst aber ständig in uns klingen Parole
"verschwende deine Jungen so lange dafür Zeit ist"
sind CobraKai und ich unterwegs zu einer Telefonzelle am nahen Waldspielplatz
um uns selbst unser Können im Spontanen-Guerilla-Telefon-Terror unter Beweis zu stellen.
Wir kichern wie Grundschüler, doch jetzt in der Zelle heißt es zusammenreißen.
Ich nehme den Hörer ab und Kai wählt anscheinend nicht völlig wahllos wie mir scheint.
"Wer?!?" frag ich noch verdutzt
doch als hätte das andere Ende nur auf einen Anruf gewartet bin ich auch schon verbunden:
"Kutscher"
"Einen wunderschönen Tag Frau Kutscher,
mein Name ist Brundle von der TelecomHauptzentrale!
Wir von ihrer Telecom überprüfen zum anstehenden Jahresende hin
alle Leitungen und wenn sie so überaus freundlich wären und
einfach von 10 rückwärts zählen wären wir auch schon fast durch!"
"Ahh Ja also meine Eltern sind nicht da..."
Angebissen jetzt nur nicht lachen.
"Das ist absolut kein Problem, zählen SIE einfach bitte!"
"Soll ich einfach anfangen?!?!"
"Ja bitte, starten SIE jetzt!"
"10"
"Ja, 10 is'ok bitte einfach weiter"
"9"
"ja super machen sie das! bitte nur zu"
"8"
"ja -check- die 8, sehr schön"
"7"
"Oh einen Moment da war was...bitte nochmal von vorn!"
und die Nummer bringe ich bei der verflixten 7 noch 2 mal,
dann müssen wir Geld nachwerfen.
"Eh sagen'sie mal stehen SIE etwa in einer Telefonzelle?!?!?"
"Ja so überprüfen wir die Telefonzellen gleich mit!
Das ist wie mit Jesus und Maria Himmelfahrt das haben DIE ja jetzt auch auf einen Tag verlegt, wegen den Kostengründen!"
"Sie haben'se ja nicht mehr alle! Wer ist da dran???!?"
"Meine Dame es besteht wirklich keine Anlass jetzt ungehalten zu werden.
Wie ich ihnen schon Anfangs erläutert habe ist mein Name immer noch Brundle, Heinz-Achmet Brundle
und um ganz genau zu sein man nennt mich auf die Fliege von der Telecom.
Nachdem ich feststellen muss das sich wohl ein Klasse Sex Dunstkreis in ihrer Leitung befindet
wird es wohl das Beste sein wir kommen persönlich vorbei und regeln das direkt vor Ort!"
+KLICK+
Aufgelegt.
Wir lachen wie die Pferde als neben uns ein weiß/grauer Corsa der A Baureihe hält.
Auf dem Rücksitz sitzt uns immer noch der Schalk im Nacken während wir eine Dunkelheit ansteuern
die dem schwarz der getönten Scheiben dieses Opels in nichts nachstand.
"Hab ihr Luschen die BBS-Felgen gesehen?!?!Krach neu und ich hab'es auch endlich geschafft, mit'nem Arbeitskollegen,
das hunderter V-2-A Rohr direkt am Endtopf anzuschweißen und
die noch glühende Scheißnaht sofort mit Zinkfarbe zu überpinseln.Brandversiegelung!Geil oder was?!?!"
prollt Meff Halter und Fahrer des Wagens ungehemt und relativ sinnfrei ins Detail.
"Ja Nee, Alter, Saugeil alles! Echt Hammer!"
bestätigen wir ihn und er macht weiter:
"Die MDF-Heckablage habe ich selbst ausgesägt und die Bassröhre die euch das Kreuz massiert perfekt in die Rückbank eingelassen!"
Wir zollen durch bedächtiges Kopfnicken Respekt, was durch denn Rückspiegel erblickt und ihn allem Anschein nach zur Maßlosigkeit antreibt.
"Die Bassröhre ist ein Aktiv-Sonar aus einem sowjetischem U-Boot. Die modelliert jede Frequenz! Diese Box ist in der Lage Wale und Delphine stranden zu lassen!"
Wir lachen laut und ungehalten.
Kai lehnt sich nach vorne und bejubelt:
"Alter, die Anzeige is'ja voll Enterprise!"
"Das ist das Alpine T-D-A-7-5-6-5-R! Sollte Mann schon haben passend natürlich mit CD-Wechsler im Handschuhfach!"
"Wie überzogen!Alter"
bestätige ich in jetzt und hänge an:
"und das sagenumwobene 10er Momo-Lenkrad haste endlich auch wie ich sehe!?!?"
"Es gibt kein 10er Momo..es heißt CORSE! MOMO CORSE!!!"
Der Rücksitz bebt jetzt vom Bass und unserem Gelächter.
An der Tankstelle schnautz Meff:
"Alles aussteigen!"
noch bevor der Motor abgestellt ist.
"Jetzt reicht es aber! was soll das? Ich steig bestimmt nicht aus!"
inzeniert sich dann jetzt doch schlagartig Meff's Freundin Dunja auf dem Beifahrersitz.
Vor vielen Jahren hat unser Vorstadt-Traumpaar in der Tanzschule zu einander gefunden.
Dunja sah zwar irgendwie nach Lea Thomson in Howard the Duck aus
aber damit könnte sich nicht über ihre vorherrschende konservative Grundhaltung hinwegtäuschen.
Dienstags Reitstunde, Donnerstag Tennis.
Doch anhand Meff's halb-garem Doppelleben als Opel-Proll schien diese klassische erste große Liebe auf der Kippe zu stehen.
"Schatziemäuslein, bitte" jetzt lammfromm, belehrt er uns:
"Wenn alle aussteigen, passt mehr Sprit in den Tank!"
Dunja sagt überhaupt nix und blickt nach vorne als hätte sie ein Gewitter verschlugt.
Wir gerade zu geschockt von dieser uns bis Dato unbekannten Theorie stehen bereits wieder auf dem Bürgersteig
und sehen eine einsame Telefonzelle auf der andren Straßenseite.
"Kutscher?"
"Kutscher!"
 
Zuletzt bearbeitet:


Oben Unten