Kyborg, was ist dein Beruf?

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Beruf

"Kyborg, was ist dein Beruf?"
"Frag den Menschen, der mich schuf,
um sich besser zu verstehen
und in mir sich selbst zu sehen.

Augen gab er mir ein paar,
daß sie leuchten wunderbar,
er gab mir auch lange Ohren,
(wunderschöne Rezeptoren,)

er schuf mir zum Gehen Beine,
die viel schöner sind, als seine.

Er schuf Arme mir und Hände,
was sich wohl von selbst verstünde,
könnte nennen er die Gründe,
(wenn er dafür Gründe fände).

. stellte mich dann ins Gelände,
und er schuf mir ein Gehäuse,
wunderschöne starke Wände,
undurchdringbar für die Mäuse."

+
In einem alten Manuskript obigen Gedichtes findet man anstelle des Wortes "Augen" noch das Wort "Fotozelle". In der Zwischenzeit haben sich die Sinnesorgane des Kyborgs weiterentwickelt. Zum Sehen verwendet er heute bekanntlich Fernsehkameras, Ultraschallrezeptoren, Infrarotdetektoren, Radarsysteme sowie Richtantennen.

+
Der Kyborg (kybernetische Organismus) ist mit einem menschlichen Gehirn ausgestattet, ein Meisterwerk der Transplantationskunst. Manchmal verzichtet man auch auf das Gehirn.
 

Oben Unten