laissez faire (?)

rogathe

Mitglied
laissez faire (?)

lasst das virus weltweit sich verbreiten
hat es doch ein lebensrecht wie wir
sicher kann man klug darüber streiten
einigkeit besteht: jedoch nicht hier

selektion ist wesen der natur
medizin funkt ständig ihr dazwischen
repariert die menschliche statur
lässt sie allzuoft dem tod entwischen

übervoll ist nunmehr diese erde
die resourcen allzubald erschöpft
ist die pandemie nicht die beschwerde
des planeten den man derart schröpft

kluge umsicht, demut sollten walten
artenvielfalt weiter zu erhalten
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
"hart"? ach was.

"Ironie"?

Vielmehr steht dieses Sonett (warum steht es nicht unter "Feste Formen"?)
sanft und zart auf des schartigen Messers Schneide:

zur Linken der Abgrund der Rettung um jeden Preis, wenn das Sterben als menschenfeindlich empfunden wird - worauf seinerzeit Matthias Claudius mit "Der Tod und das Mädchen" milde geantwortet hat;

zur Rechten der Abgrund des unvermeidbaren Sterbens, die unbarmherzige Natur, in der schon mal Parasiten ihre Wirte (und damit sich selbst) vernichten.

Obwohl Corona nicht in solch einer Radikalität wie Pest, Pocken und Cholera ihre Wirte zu vernichten droht.
 


Oben Unten