lapislazuli

3,60 Stern(e) 7 Bewertungen

Mimi

Mitglied
Hallo Manfred,
ja, Blues passt hier perfekt zur melancholischen Grundstimmung des Gedichts...
Ich höre schon die Bluestonleiter...
g - b - c - des - d - f

Liebe Grüße
Mimi
 

Mimi

Mitglied
Hallo revilo,
danke für Deinen Kommentar.
Ich würde ungern auf "glanzlose" und "scharfkantig" verzichten wollen...

Grüße zurück
Mimi
 
G

Gelöschtes Mitglied 22614

Gast
Hi Mimi

Ich würde das eigentlich nicht als "Blues" erkennen/lesen. Vielleicht alleine deshalb, weil der Blues für mich niemals etwas mit "scharfkantig" zu tun haben kann. Revilos Kritik an den beiden Adjektiven Z2 und 4 kann ich irgendwie nachvollziehen, obwohl ich grundsätzlich nichts gegen solche "mantrischen Adjektiv-Nomen-Konstruktionen" habe, die gerade aus der Wiederholung Kraft schöpfen. Aber hier geht es wohl eher um die Irritation, die die Adjektive auslösen. Als Kritik auf hohem Niveau, würde ich hier eher die etwas fantasielosen "taumelnden Seelen" im Visier haben.


seit du fort bist
ist blau eine glanzlose farbe
der horizont
eine scharfkantige linie
aus lapislazuli
wo ich auch blicke
ich finde es nicht wieder
das damals
zwei taumelnde seelen
versunken im spektrum aus licht
inmitten dein lächeln

LG
atira
atira
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Mimi

Mitglied
Hy atira,
für mich persönlich hat Blues etwas grund-melancholisches...deshalb empfinde ich Manfreds Kommentar als passend zur Stimmlage des Gedichts.

Das "scharfkantig" wirkt hier als Dissonanz ...
auch etwas, das beim Blues typisch ist...

Vielen Dank fürs Besprechen und

sonnige Grüße
Mimi
 

lapismont

Foren-Redakteur
Teammitglied
M O D E R A T I O N
Nettiquettenverstöße gelöscht. Bitte meldet solches Verhalten rechtzeitig.

cu
lap
 

Oben Unten