Lass lassen

4,50 Stern(e) 2 Bewertungen

Walther

Mitglied
Lass lassen

Da kannst du einen lassen honey
auch dich her ab oder mich zu
wenn du magst

ab kannst du lassen vom einen
vom andern – nur mir nicht dir nicht
das wird nichts gar

Nichts kannst du ver
Lassen außer dich & mir nichts dir nichts
das auch & weiter

So & so weiter kannst du mich lassen:
Ich lass dich du lässt mich her an &
vor bei & über

Lässt du dich auch – im stich lassen
den stecher: lass den ab lass zu lass
ihn weg lass ihn ein
 

Mondnein

Mitglied
Ein glänzendes Stück, Walther,

und mit Verständnismöglichkeiten, die über die Reihe der Laß-Komposita, gefügt aus den verschiedenen Präpositionen (und auch Adverbialia) mit dieser Verbwurzel und den Redensarten, in manche Richtung hinausgehen.
So tappt es nicht in die Auflistung eines Lexikonartikels (Lemma: "lassen"), sondern wird oder bleibt spielerisch.

Der Satzzeichenverzicht läßt z.B. die Möglichkeit eines offenen Endes offen, mit "ein" als unbestimmtem Artikel, nach dem der Satz abbricht - etwa weil ein nachlappendes "weilchen" weggeschnitten ist. Ich kam drauf beim ersten Lesen.

Zum Spielerischen gehört auch der Wandel des Verstehens beim wiederholten Lesen. Wenn es z.B. zu einem Ehekrach auswächst. Oder zur Diskussion, wer nun den Tüföffner drücken soll.

So ein kleines Ding macht mir viel Freude.

grusz, hansz
 

Walther

Mitglied
Lb Hansz,

danke fürs lesen und besprechen. Mir schoß dieser sprachspaß durch den kopf. ich dachte, vielleicht läßt sich aus der idee etwas erheiterndes machen.

dank dir weiß ich, daß es gelingen hat und vielleicht gelungen ist.

lieber gruß und bleib(t) gesund.

Walther
 

Oben Unten