Liebeserklärung eines alternden Schlitzohrs - Sonett

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Walther

Mitglied
Liebeserklärung eines alternden Schlitzohrs


Ich würde gern mit dir mein Atmen teilen,
Auch Worte, Blicke, Küsse und das Fühlen.
Im Sommer würde ich die Stirne kühlen.
Wenn es mal kalt wird, würden warme Zeilen

Dir rasch zu Hilfe eilen. Meine Liebe würde
Dich schützen, alle Zeiten bei dir weilen.
Wenn ich nur bei dir wär, müsst ich nicht eilen,
Dann wäre dieses Wünschen keine Bürde:

Willst du dein Herz mir öffnen und mich nehmen,
So, wie ich bin, auch wenn ich, unvollkommen
Und alt geworden, beginne mich zu schämen,

Von meinen Schwächen weiß und sie bedaure?
Ich habe meinen ganzen Mut genommen:
Du willst doch nicht, mein Schatz, dass ich jetzt traure!
 

Mondnein

Mitglied
Ganz schön, gekonnt locker, wie auch sonst.

Der erste Vers des zweiten Quartetts läuft wie ein Insekt: er hat sechs Füße (während die andern so nett fünfen).

Der dritte des ersten Terzetts mit der Doppelkürze "gewor[blue]den be[/blue]ginne" läßt sich gewiß leicht glätten, etwa durch "anfang'" (leider eliptisch) oder irgendwas Kürzeres als das dreisilbige "geworden". Vielleicht läßt sich die Offenheit des Satzes aufgrund des Enjembements - nachklappendes Prädikat - hier nutzen. (Du bist der Finder, da suche ich nicht weiter.)
 

Walther

Mitglied
Liebeserklärung eines alternden Schlitzohrs


Ich würde gern mit dir mein Atmen teilen,
Auch Worte, Blicke, Küsse und das Fühlen.
Im Sommer würde ich die Stirne kühlen.
Wenn es mal kalt wird, würden warme Zeilen

Dir rasch zu Hilfe eilen. Meine Liebe würde
Dich schützen, alle Zeiten bei dir weilen.
Wenn ich nur bei dir wär, müsst ich nicht eilen,
Dann wäre dieses Wünschen keine Bürde:

Willst du dein Herz mir öffnen und mich nehmen,
So, wie ich bin, auch wenn ich, unvollkommen
Und alt, beginne, meiner mich zu schämen,

Von meinen Schwächen weiß und sie bedaure?
Ich habe meinen ganzen Mut genommen:
Du willst doch nicht, mein Schatz, dass ich jetzt traure!
 

Walther

Mitglied
Hi Mondnein,

danke für den hinweis; ich habe den vers etwas umgebaut. so müßte er funktionieren.

lg W.


lb Patrick,

danke für deinen besuch und deine freundiche wertung!

lg W.
 

Walther

Mitglied
Liebeserklärung eines alternden Schlitzohrs


Ich würde gern mit dir mein Atmen teilen,
Auch Worte, Blicke, Küsse und das Fühlen.
Im Sommer würde ich die Stirne kühlen.
Wenn es mal kalt wird, würden warme Zeilen

Rasch zu dir eilen. Meine Liebe würde
Dich schützen, alle Zeiten bei dir weilen.
Wenn ich nur bei dir wär, müsst ich nicht eilen,
Dann wäre dieses Wünschen keine Bürde:

Willst du dein Herz mir öffnen und mich nehmen,
So, wie ich bin, auch wenn ich, unvollkommen
Und alt, beginne, meiner mich zu schämen,

Von meinen Schwächen weiß und sie bedaure?
Ich habe meinen ganzen Mut genommen:
Du willst doch nicht, mein Schatz, dass ich jetzt traure!
 

Oben Unten