Liebesgrüße aus dem Gebüsch (Sonett)

2,00 Stern(e) 2 Bewertungen

sabine simon

Mitglied
Abends am See treff' ich Gänse, sie schnattern,
ich schnatt're zurück, grüß liebesvoll, freu mich,
sie werden giftig, denn da: ein Ganter zeigt sich.
Zischen, Flügelschlagen, ich lass' mich verdattern.

Da liegen auf meinem Weg die nächsten Nattern:
ich treff' Bekannte, freu mich, sie sind doof-kleinlich.
Das Handy klingelt, Fieses gibt einen Stich.
Und weiter: beim Bootfahren, Surfen, es flattern

Liebesgrüße vor mir für Mann, Frau, klein, groß, rund,
doch Nettes ist schwierig, bin ich ein tumber Wicht,
ja, der Depp? Ich fang an zu brüten, das wird krüsch.

Ein Tropf, ein Troll, ich oder wer? Mir ist's zu bunt!
Doch er freut sich immer mit mir, ich sehe Licht,
einzig innig, mein Liebster, hier im Gebüsch.
 

Oben Unten