Logie

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
1
Tautologisches Muster

Autologisch ist autologisch,
wenn autologisch autologisch ist.
Autologisch ist heterologisch,
wenn autologisch heterologisch ist.

2
Kontradiktorisches Muster

Heterologisch ist heterologisch,
wenn heterologisch autologisch ist.
Heterologisch ist autologisch,
wenn autologisch heterologisch ist.
Ist aber heterologisch heterologisch,
dann ist es autologisch
und nicht heterologisch.
Ist aber heterologisch autologisch,
dann ist es heterologisch
und nicht autologisch.

3
Von der ganzen Logik schwirrt mir schon der Kopf.

4
Einsilbig ist heterologisch
und
zweisilbig ist heterologisch
und
dreisilbig ist autologisch
und viersilbig ist heterologisch.

Laut ist autologisch, wenn man es spricht,
laut ist heterologisch, wenn man es schreibt.
Aber
leise ist autologisch, wenn man es schreibt
und heterologisch, wenn man es spricht.

Unsinn ist autologisch.

Ist Sinn autologisch?
Sinn ist autologisch
und Sinn ist heterologisch.
Je nach Sinn des Sinns.

Logisch ist autologisch,
aber unlogisch ist auch autologisch.

Buchstabenschrift
ist autologisch,
wenn ich es in die Leselupe schreibe,
aber heterologisch, wenn ich es laut schreie
oder leise vor mich hinflüstere.

Die kleinste unbekannte natürliche Zahl ist autologisch.

Ich ist autologisch, wenn ich es schreibe
und heterologisch, wenn du es liest.
Doch auch autologisch wird es, wenn du es liest.

5
Leselupe
Grün ist autologisch.
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
und fünfsilbig ist weder heterologisch
noch autologisch,
wenn ichs richtig aufs Wort zurückbeziehe - richtig?
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
PS: Fünfsilbig ist dreisilbig, also heterologisch.
Dreisilbig ist dreisilbig, also autologisch.

"Die Schrift ist grün" ist in der Leselupe autologisch, wenn man es liest, und heterologisch, wenn man es schreibt.

Näheres zur Grelling-Nelson-Antinomie: https://de.wikipedia.org/wiki/Grelling-Nelson-Antinomie

Ich denke: Genau ist autologisch, ungenau aber auch.

Beginnend, endlich und endend sind autologisch.
Unendlich ist heterologisch.
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Tautologien und Antinomien "im Spiel"

Ja, mein Fehler, völlig klar. Weiß nicht, warum ich das nicht gesehen hatte (obwohl ich das schon auf die Silbenzahl bezogen hatte).

Das Faszinierende daran ist die Antinomie in der Selbstbezüglichkeit: Negative Selbstbezüglichkeiten führen ja bekanntlich in die Russelsche Antinomie der "Menge aller Mengen, die sich nicht selbst als Element enthalten".

Die Rhythmik der Gedanken, wie sie durch die Wiederholungen, die zugleich mit den Sinn-Gegenläufigkeiten und Rückbezüglichkeiten "ins Spiel kommen" (in mehreren Bedeutungen der Redewendung), gibt ihm eine leichte Musikalität. Ich denke, darum ging es Dir auch: daß die Sprache darin etwas Gesangliches bekommt. Unsentimental-trocken, aber spielend.
 


Oben Unten