MEIN KOPF

Manfred Ach

Mitglied
Der schmerzt und Schuppen hat. Der hart und dick ist. Der mir verdreht wurde, und auf den man Hörner setzte. Auf dem ich manchmal stehe und auf den ich manchmal gefallen bin. Durch den ich mir manches gehen lassen soll, was nicht hineingeht. Den ich oft hängen lasse oder verliere, den ich aber wiederfinde und den ich mir aufsetze. Über den mir vieles wächst. Den ich mir zerbrochen habe, weil er besteuert wird, obwohl kein Preis auf ihn gesetzt ist. Der nicht viel wert ist, aber um den es geht. Den ich umsonst schüttelte und mit dem ich nickte im falschen Moment. Den man gemessen und genusst hat. Vor den man mich gestoßen hat. Den man mir blutig geschlagen und gewaschen hat. Auf den man mir zusagt, dass man ihn kürzer machen will. Den ich weiterhin aufs Spiel setze und auf dem ich bestehe.
 

Nachtigall

Mitglied
contra

Die Spieler

Der Spieler in Schwarz
mischt geschickt die Karten
reiht sie verdeckt in seine Hand
spielt unbewegt seine Trümpfe aus
zieht plötzlich das Ass aus dem Ärmel
setzt triumphierend den Joker
klammert sich an den letzten Halm
und muß letztendlich doch
seine Karten auf den Tisch legen.
Die Dame in Rot gibt!

Herzlichen Gruß
Nachtigall
 

Oben Unten