mein lampengeist (terzinen)

3,30 Stern(e) 3 Bewertungen

Mondnein

Mitglied
[ 4]mein lampengeist


dein lampengeist lügt dir nur schönheit vor
der lump setzt dir die bunte brille auf
dir biegt sich alles rund zum gartentor

gewiß – doch tret ich ein beginnt der lauf
im kreis der sternenbahn aus der mein blatt
spiralen fächer spreizt und rollt sich auf

zum park zentral symmetrisch wie die stadt
die geometrisch rein ihr kristallin
unendlich fein in sich gegliedert hat

im palmenwuchs des farns der mir erschien
als klarer strahlen formel – sein ist schein:
er hat mir sein sich-selbst-zu-schaun verliehn

ihn selbst in mir da dies sein eigen sein
in mir allein erkennt er sich als ihn
als mich allein – das heißt: alls ich all-ein
 

morgenklee

Mitglied
Gut gelungen!

Hallo Mondnein

Mit dem "Lampengeist" sind Dir eindrucksvolle Zeilen gelungen.
Ich frage mich - und Dich direkt: Bleibt die Headline nicht ein klein wenig unter dem Niveau Deiner Strophen zurück?
Noch 'ne Frage: Ist es eher "mein" (also Dein) Lampengeist oder doch eher "Dein" (also ihr) Lampengeist? ;-)
 

Mondnein

Mitglied
wenn die Lampe angeht

Danke, Morgenklee, für Wertung, Anmerkung und Frage.

Man kann, aber muß nicht, es so lesen, daß die erste Strophe von einem "anderen" Sprecher (ab der zweiten Strophe) beantwortet wird, der dann das eigentliche lyrische Ich ist.

So pflege ich mich mit mir selbst zu unterhalten. (Oder der Lampengeist in mir mit sich selbst?)

grusz, hansz
 

Mondnein

Mitglied
He, Anonymus, alter Sack,

was, bittesehr, soll an diesen Terzinen Deiner kurz und schmerzlos geklickten Meinung nach "noch stark überarbeitet" werden?
 

Oben Unten