Mein Traum

2,00 Stern(e) 1 Stimme

anemone

Mitglied
Schon lange bin ich nicht mehr dort gewesen, an dem Ort, der jahrelang wie eine zweite Heimat für mich war, doch jetzt im Traum sah ich ihn wieder. Es war meine ehemalige Arbeitsstelle in einem Laden für Artikel „Rund ums Pferd“. Ich sah unser damaliges Lehrmädchen, wie sie die Kunden bediente. Sehr viele von ihnen hielten sie für die Geschäftsführerin oder die Frau des Geschäftsführers, denn so benahm sie sich auch. Selbstsicher war sie in jedem Winkel des Ladens zu Hause und hatte alles im Griff.

Sie erzählte mir, dass sie jetzt auch wieder einen Freund hätte, dabei verzog sich aber ihr Gesicht und ich erkannte daran, dass er der „Auserwählte“ für sie kaum zu sein schien.
Der Chef kam dann auch irgendwann: Er saß auf einem Pferd und ritt mit Schwung zusammen mit einem Freund in den Hof ein. Sie banden die Pferde an und suchten das Büro auf. Sie grüßten mich nicht, ich war wohl unsichtbar und wo steck ich jetzt nur meinen Vater hin, der ebenfalls im Traum vorkam?
 

Oben Unten