Meteoron

pschaaf

Mitglied
Die Frau stammt nicht von der Venus, der Mann nicht vom Mars !
Fataler Irrtum, tut er doch so, als sei ein Verstehenkönnen des jeweils anderen Planetaten möglich, indem Sauerstoff-Stickstoff-Verhältnis, Flora und Fauna das Gewachsensein und Verhalten erklärbar machten.
Nein, auch die Bibel irrt. Nicht Eva und Adam sondern Valentina T. und Juri G. sind Ureltern der zwischenmenschlichen Konfliktforschung. Die Hündin hatten sie, nicht die Schlange, vorausgeschickt zu prüfen, ob dort im All genug Luft zu haben sei zum Streiten. Nachdem Laika, ( so hieß die Hündin),dies durch überleben bestätigt hatte, stürmten sie mit ihren Gefährten den Himmel, der zu eng war, hindurch ins All. Hier fanden sie Raum und Zeit, sich von Einsteins Relativitätstheorie lösen und jeder für sich alles absolut betrachten zu können.
Sie legten die Frequenzen fest, auf denen miteinander zu kommunizieren war und schafften außerhalb dieser ein Rauschen und Kreischen, welches aufeinandertreffen oder sich überlagern konnte.
Der Sinn der Kommunikation ? Sie waren einzeln eingekapselt einsam und Valentina bekam keinen Nagel in die Wand, während Juri ständig die Tubenzutaten für das Sternenmenü verwechselte. Was also lag weniger weit entfernt, als sich gemeinsam zu vereinsamen und die Notwendigkeiten zu Aufgaben zu erklären, deren Erledigung teilbar war.
Nachdem sie entdeckt hatten, daß sie trotz gleicher Vokabeln verschiedene Sprachen sprechen, erfanden sie das Morsealphabet. Das hatte auch den Vorteil, kehlkopfwundmachendes Schreien durch anschwellende Intensität des Klopfens zu ersetzen.
Da sie aber sehr belesen waren und Umgangsformen hatten, klopfte es recht monoton, was eine gewisse Langeweile auslöste und Valentina nach dem Mann im Mond Ausschau halten ließ. Juri gab sich ganz der Forschung hin und Freud `schte sich.
Das ist die wahre Geschichte und somit ist auch der Begriff „ Sternen-Schnuppe“ erklärt.
 

 
Oben Unten