Möcht nicht

4,00 Stern(e) 1 Stimme

Walther

Mitglied
Möcht nicht

Möchte heute nicht mich regen,
Möcht mich einfach niederlegen
Hin zum schönen dunklen Traum:
Ist nicht meine Welt zu sagen,
An der unsre Zähne nagen!
Dafür nehm ich mir jetzt Raum.

Möchte in der Wärme schwimmen,
Möcht, dass kleine Sterne glimmen,
Die die Hoffnung sanft erhellt.
Scheiß doch auf die ganzen Fragen,
Die hart in mein Leben ragen,
Scheiß doch auf das blöde Geld.

Möchte deine Haare riechen,
Möcht nicht aus der Höhle kriechen -
Hin, wo Kälte ist und Krach.
Da, wo Zärtlichkeiten fließen,
Möchte dich noch mal genießen:
Dann erst geht’s ins Weh und Ach.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten