momentaufnahme

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen
Lieber Karl,
im Gegenteil zu deinem Gedicht „Senkblei“, in dem du dich als Weichteil bezeichnet hast, gefällt mir dieses Gedicht sehr gut. Ich bin erstaunt, dass es noch keine Beachtung gefunden hat.
Mir geht es oft so, wie im Gedicht beschrieben. Ich lasse auch manche Augenblicke, manche Erinnerungen einfach unbesehen entkommen.

Viele Grüße,
Marie-Luise
 
da hocke ich hinterm dachfenster
starre in den abendnebel
fange nackte wilde augenblicke
um sie im gedächtnis zu wärmen
und mit bereits gelebtem zu zähmen

aber zwischendurch
schließe ich schnell die augen
und lasse einige blicke
unbesehen entkommen
 

Oben Unten