Monströser Mondschein

Mondnein

Mitglied
moon turn the tides

Im Rückschluß vom Bild auf den mathematischen Ausdruck vermute ich, daß die "größte einfache endliche Gruppe" eine Null ist, rund wie der Mond.
Ich habe leider keine Ahnung - Mathematik-Abiturnote 2 Punkte, letzte Klausur 0 Punkte plus Disziplinarkonferenz (hatte einen rauschhaften Vers aufs sonst leere Blatt geschrieben).
Ist schon über vierzig Jahre her.

Ich weiß nur, daß eine "Gruppe" am neutralen Element symmetrisch ist (bezüglich einer Operation), denn das habe ich im Einbanddeckel meines Mathebuches gelesen, und es war nie Thema im Unterricht (Gruppentheorie, Zahlentheorie hätte mich aber brennend interessiert, vor einer Woche war es mir einen Gedichtvers - in einem Lied über Raumfahrt - wert).

Ist die Null gemeint?
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Nein, es ist eine ganz monströs große Gruppe gemeint, die gemeinsame Eigenschaften hat mit Formeln im Einheitskreis, völlig unerwartet und so schwach, dass sie dem Leuchten eines Aufblitzens im Mondschein entspricht. Ich vermute, es kennen sich weniger damit aus, als mit der Relativitätstheorie, die dagegen einfach ist.

Ich habe nur versucht, einen Klang des Mondscheins in grünes LL-Licht zu tauchen.
Mehr als ungefähr weiß ich auch nicht über den blassen Schimmer dieses Leuchtens bescheid.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
http://www.deutschlandradiokultur.de/monster-im-mondlicht.950.de.html?dram:article_id=136694 hier steht einiges zu diesem Thema. (Deutschlandradio Kultur)



In weiter Ferne, in den Tiefen des mathematischen Universums, scheint ein zartes, silbriges Licht auf ein Wesen von gigantischer Größe und unvorstellbarer Symmetrie. Die Mathematiker haben es das "Monster" getauft. Es ist ein Gebilde, das mehr Symmetrien hat als die Sonne Atome und erst im 196.833-dimensionalen Raum sichtbar wird. Doch sein eigentliches Geheimnis liegt in dem schimmernden Mondschein, in den es getaucht ist.
 

Mondnein

Mitglied
Das ist ja Wahnsinn!!!
Ich bin hellauf begeistert, und deshalb danke danke dank Dir, Bernd!
Und ich stelle, sobald ich kann, mein Raumfahrerlied mit dem "neutralen Element der Gruppen" hier in der Lupe ein, das paßt ganz gut (ohne daß ich eine Ahnung von dem "Monster" bzw. dem Buch darüber hatte).
 

Mondnein

Mitglied
Habe mir nun das "Mondschein"-Buch von Marcus de Sautoy besorgt und lese es mit großer Begeisterung.

Ich bin Dir überaus dankbar für diesen wertvollen Hinweis!
 

Oben Unten