musikverbot

4,70 Stern(e) 3 Bewertungen

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
musikverbot


ich träumte ich wäre ein finder der worte
und worte fänden sirenen die warnten
vor kriegen mit sunnigen stummen​

die schlügen die lauten zu brennholz die saiten
zersprängen mit letzten oudh fading gesängen
von kriegen der sunnigen stummen​

orakelspiralen verknoteter knoten
silvester beim bleigieszen schieszwollen zünden
die kriege der sunnigen stummen​

wir schickten die woman wo unsere warnung
verheulte zum wettstreit der lauteren stimmen
zu kriegen mit sunnigen stummen​
 

Tula

Mitglied
Hallo Hansz
Vielleicht sind die sunnigen stummen auch die schaurigen tauben, d.h. die, die nur labern bzw. krakeelen können. Wie man es lesen will. Daran wird leider keine Kassandra etwas ändern.

LG
Tula
 

Oscarchen

Mitglied
Moin,
Für mich hat dieses Werk eine hynotisierende Wirkung. Das mit der schieszwolle fasziniert mich!
LG
Oscarchen
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja, warum nicht, Tula.

Ich denke beim Lesen an die Taliban und die saudiarabischen Wahabiten, dann wären die "sunnigen stummen" die sunnitischen Kulturwächter, deren Musikverbot so streng war, daß sie den Musikern die Instrumente (Oudh, die arabische Laute) zerschlugen, von schlimmeren Verletzungen und Strafen ganz abgesehen.

grusz, hansz
 

Mondnein

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ja, Oscarchen, die "schieszwolle".

Beim Blei- (bzw. Zinn-) Gieszen entstehen oft Gebilde wie Drahtschwämme. Aber solche heidnischen Bräuche sind für die Salafisten ein schöner Anlaß, die Silvesterknallerei in einen Jihad umzuwenden, so schnell, daß es den Sinn des Verses mittendrin umstülpt. Oder doppelbödig refklektieren läßt.

grusz, hansz
 

Mimi

Mitglied
Ja, so lese ich es auch...

Wobei die "sunnitischen Kulturwächter" für
"sunnigen stummen" schon leicht irritierend gelesen werden können..
Ich sehe sie eher als Tugendwächter.

Soweit ich weiß, bezeichnen sich eben diese Kulturwächter oder Tugendwächter, als sogenannte Muwahhadiun (singular Muwahhad), also jene "Bekenner des einen Gottes" des islamischen Gelehrten Mohammed Ibn Abd al-Wahhab.
Auch wenn seine Mazhab (Rechtsschule) im Prinzip nur eine äußerst rigide und extreme Auslegung des sunnitischen Islams ist.

Gruß
Mimi
 


Oben Unten