nach all den jahren

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

HerbertH

Mitglied
nach all den jahren
voll sorgsamer vernarbung
ist da dieses ziehen
tief drinnen und brennen
in den augen und kein mitleid
mit dir selbst ist erlaubt
nur entnarbung und
neues drängen doch
wohin denn an ihrer stelle
werden neue begraben

und aufgemeißelt finde ich
allein
verschwimmende bilder
voller leuchten
bis auch ich
verschwinde
 
K

kal

Gast
hallo a.,
ein spürbares, treffendes gedicht.
erlösung finde/verschwinde: ich kann mich nicht entscheiden was mich mehr berührt.

sehr gefühlvoll!!

lg andrea
 

HerbertH

Mitglied
Liebe Andrea,

danke für den Kommentar. Über "erlösung finde" vs. "verschwinde" oder "entschwinde" habe ich längere Zeit nachgedacht. "verschwinde" ist prosaischer, "erlösung finde" religiöser, "entschwinde" etwas abgehoben.

Vielleicht gibt es dazu ja noch andere Stimmen.

Liebe Grüße

A.
 

HerbertH

Mitglied
Liebe Rogathe,

Du meinst "schwinde" ohne Vorsilbe? Interessanter Vorschlag. Aber dann muss man noch den Rhythmus anpassen, irgendwo.

Wie wäre es mit

"die mit mir
schwinden"


Danke und liebe Grüße

A.
 

Oben Unten