nebelbilder

4,00 Stern(e) 7 Bewertungen
im vorgarten verschwimmt
eine alte rotbuche im sinknebel
und versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege klettert todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
müde schicke ich blicke ins dämmerlicht
und sehe einer plumpen wildtaube hinterher

lebenszeichen verschwinden überall
und an der kreuzung flackert bereits
die einzige straßenlaterne
 

nisavi

Mitglied
hallo karl,

ein schönes stimmungsbild.

ein wenig stolpere ich allerdings syntaktisch in vers drei. ich bin beim lesen versucht, ein reflexivpronomen mitzulesen. wenn die alte rotbuche an erster satzgliedstelle stünde, wäre der bezug vielleicht klarer.

ob stubenfliegen klettern, noch dazu auf glas, weiß ich auch nicht so genau. "klettern" impliziert ja irgendwie das überwinden von hindernissen. "krabbeln" vielleicht?

lg
n
 
im vorgarten verschwimmt
eine alte rotbuche im sinknebel
und sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege klettert todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
müde schicke ich blicke ins dämmerlicht
und sehe einer plumpen wildtaube hinterher

lebenszeichen verschwinden überall
und an der kreuzung flackert bereits
die einzige straßenlaterne
 
Hallo nisavi,
danke für Deine Hinweise. In der dritten Zeile habe ich ein "sie" eingeführt.
Bei dem verglasten Landschaftsbild handelt es sich um eine senkrechte Fensterscheibe vor der Landschaft draußen. Ich denke, da kann schon von "klettern" die Rede sein.
Herzliche Grüße
Karl
 

Perry

Mitglied
Hallo Karl,

bis auf ein paar Kleinigkeiten ein gelunges Novemberstimmungsbild.
Einfachheitshalber "verunstalte" ich deinen Text mit meinen Vorschlägen . :)

im vorgarten verschwimmt
die alte rotbuche im sinknebel
versteckt ein elsternpaar
hinter müde hängenden blättern

eine stubenfliege läuft todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
ist das flackern der straßenlampe
ein letztes lebenszeichen

LG
Manfred
 
Hallo Karl,
mit solchen Stimmungsbildern kannst du mich begeistern.
Das einzige, was mir nicht gefällt, ist „Sinknebel“. Warum nicht einfach Nebel oder dichter Nebel? M.E. hört sich Sinknebel nicht lyrisch an.

Viele Grüße,
Marie-Luise
 
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege klettert todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
müde schicke ich blicke ins dämmerlicht
und sehe einer plumpen wildtaube hinterher

lebenszeichen verschwinden überall
und an der kreuzung flackert bereits
die einzige straßenlaterne
 
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege humpelt todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
die einzige straßenlaterne
 
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege humpelt todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
die einzige straßenlaterne

eine graue katze schleicht sich an
 
Lieber Manfred, liebe Marie-Luise,
habe versucht, aus Euren Vorschlägen die für mich passenden herauszufiltern.
Danke für Eure Hilfe und herzliche Grüße
Karl
 
A

aligaga

Gast
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
[blue]das[/blue] elsternpaar versteckt [blue]sich[/blue]
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege humpelt todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
[blue]das neonlicht [/blue]der straßen[blue]lampe
[/blue]
eine graue katze schleicht sich an
... würde den Text plausibilisieren (der Baum wird ja nicht aktiv; Elstern sind ortsgebundene Standvögel; Straßen"laternen" sind ein bisschen zu schön für dieses Bild und sie flackern eo ipso nicht); das unschöne einerlei würde vermieden.

Heiter immer weiter

aligaga
 
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege humpelt todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
das neonlicht einer straßenlamppe

eine graue katze schleicht sich an
 
Hallo aligaga,
danke für Deine Vorschläge. Das "neonlicht" ist mir einsichtig.
Der Rotbuche würde ich lieber die Handlung überlassen, zumal im Nebel und in der Nacht aus Bäumen vermeintlich handelnde Gestalten werden können...
Herzliche Grüße
Karl
 
im vorgarten verschwimmt eine alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

eine stubenfliege humpelt todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
das neonlicht der straßenlampe

eine graue katze schleicht sich an
 
Hallo Karl,
dass du @alis Tipp „Neonlicht und Straßenlampe“ angenommen hast, finde ich gut, freue mich aber auch, dass die Buche weiter selbstständig handeln darf.
Gruß,
Marie-Luise
 
A

aligaga

Gast
Sorry, aber da ist @ali anderer Meinung. Bei diesem Gedicht dem Baum eine aktive Handlung in Bezug auf ein recht mobiles Elsternpaar zuzuschreiben, ist m. E. zu sehr an den Haaren herbeigezogen und für das gewünschte Bild auch gar nicht notwendig: Es wirkt a bissl kindisch. Wenn Blätter als braun erkannt werden können, ist es noch nicht so finster, dass man irrtümlich annehmen müsste, der Baum sei ein bewegliches Wesen.

Sprachlich verlöre das Gedicht durch @alis Vorschläge nichts, sondern würde enteinerleit und entkrampft.

@Ali glaubt, das plausible Poesie die schönere sei.

Heiter

aligaga
 
Hallo aligaga,
Deine Anmerkung könnte ich für einen Sachtext anerkennen. Lyrisch über zeugt sie mich nicht.
Trotzdem herzlichen Dank für Deine Hilfe
Karl
 
A

aligaga

Gast
Deine Anmerkung könnte ich für einen Sachtext anerkennen.
Niemand verlangt das. Du darfst 4 x "ein" oder "eine" in 9 Gedichtzeilen für lührisch halten, Farben bei Nacht erkennen und sehen, wie ein Baum Vögel versteckt, ob wohl die das selber viel besser könnten.

Aber du solltest nicht wollen, dass @ali das auch gut findet. Er hält solche Patzer für was anderes als lührisch, sonst hätte er dir ja keine Vorschläge gemacht, ne?

Heiter, sehr heiter

aligaga
 
im vorgarten verschwimmt die alte
rotbuche im sinkenden nebel
sie versteckt ein elsternpaar
hinter letzten braunen blättern

stubenfliegen humpeln todgeweiht
über das verglaste landschaftsbild
an der kreuzung flackert bereits
das neonlicht der straßenlampe

eine graue katze schleicht sich an
 

Oben Unten