• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

Nebliges Klagelied - zum Weltnichtrauchertag

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen
Nebliges Klagelied

Ich rauche und schmauche,
bin rank und bin schlank.
Da ich niemals schlauche,
wenn ich Kippen brauche,
ist schlank oder blank
stets mein Konto der Bank.

Ich huste und pruste,
bin matt aber satt.
Ich sähe so gerne
den Qualm nur von Ferne.
Das wäre doch nett,
doch dann würde ich fett.

Ich rannte und kannte
nur Brot oder Schrot.
Mich quälte Verlangen
nach qualmenden Stangen.
Zum Dank wuchs ich breit
schon nach kürzester Zeit.

Ich maulte und jaulte
und fiel kurz vorm Ziel.
Mein Atem stinkt heftig.
Ich ess wieder deftig
und süß, Eis am Stiel,
doch ich wieg nicht mehr viel.​
 
M

Micha v.d. Rosenhöhe

Gast
Ja das kenne ich,

zu gut. Nur ich habs dann nach 200 versuchen geschafft. Lach mal wieder sicher kennst Du den Spruch, "nichts ist leichter, als mit dem Rauchen aufzuhören, ich habe es bereits 200 mal geschafft" Seit einigen Jahren habe ich damit dann aufgehört und man wird dick, klar eben auch wegen der Suchtverlagerung hin zu süssem oder deftigem. Ein nettes Gedicht, was Freude macht.

LG
Micha
 
Aber es ist doch viel schlimmer...

Hallo Micha,
danke erstmal für deinen Kommentar.
Leider ist die Sache vieeeeel tragischer.
Meine Sucht hat sich doch, wie im Gedicht beschrieben nur noch auf das "ATMEN" beschränkt (nix mit Schoko, Fett und solchen Sachen), bin täglich gleich früh (vor dem Aufstehen sozusagen) schon 3 km gelaufen, habe von Äpfeln schon Bauchschmerzen bekommen, kein Bier - nix!
Ergebnis: 4 Wochen durchgekämpft - 4 Kilo zugenommen :(

Dann: Aufgabe!
Die sah so aus:
- Rauchen
- kein blödes Rennen mehr
- Eisbein, Eis am Stiel, Schokolade etc. essen
- Äpfel habe ich meiner Frau geschenkt :)
- Ach ja: Bier trinken - logisch
Ergebnis: 4 Wochen Schlaraffenland - 2 Kilo weniger!

Ist diese Welt nicht grausam?!!!
Na ja, nächstes Jahr werde ich als Klops durch die Welt ziehen :)

Viele Grüße
Steffen
 
N

no-name

Gast
Sach mal Steffen,
DAS ist jawohl jetzt nicht Dein Ernst, oder?! Du isst wie verrückt und nimmst ab??? Ich finde Menschen ja tendentiell extrem unsympatisch, die essen können, was sie wollen, ohne zuzunehmen, aber das ist die Krönung, dass Du tatsächlich behauptest, dann auch noch abzunehmen, wenn Du isst, was Dir vor die Schnute kommt!!! ;-)
Die Welt ist wirklich hart aber ungerecht! (Vor allem oft zu uns Frauen, was das angeht!)

Nun aber zu Deinem Gedicht: Wirklich wieder ein schönes kleines Werk, auch wenn es mich nicht so begeistert, wie Deine "Erlbluse". Ich muss mich wohl mal durch Dein Leselupengesamtwerk lesen...
Da ich nie geraucht habe (als einzige der vierköpfigen Familie, in der ich aufgewachsen bin), kenne ich die verzweifelten "Aufhörversuche" nur mittelbar. Sucht ist eben Sucht und wahre Süchtige behaupten doch immer "Ich könnte aufhören, morgen schon, wenn ich wollen würde, aber ich will ja gar nicht!" oder so ähnlich.

Herzliche noch ein bisschen müde Grüsse von no-name.
 

AZI

Mitglied
@lachmalwieder

Aber du bist dir im klaren darüber, das Muskeln mehr wiegen als Fett??
Es ist also logisch, das du bei Exzessivem Training mehr auf die Waage bringst, aber du verlierst an Umfang und das Verhältnis Fett zu Muskeln wird positiv beeinflußt.

Davon aber abgesehen, hängt Ab oder Zunehmen auf von der Genetischen Disposition ab, nicht jeder fährt mit Äpfeln gut, und wenn du sagst du hattest sogar Bauchweh davon kann das an vielem liegen, etwa weil du Pektin nicht verträgst oder die Kohlenhydrate oder was auch immer.

Ansonsten schließ ich mich aber no-name an
Ist das fies, das du ungesundes essen kannst ohne es zu bereuen *NÖRGEL* ;)

Was das Gedicht betrifft das ist gut :D
 
Nicht lustig - schlimm

Hallo du Namenlose mit "S" :) und Azi,
ich habe den unbestimmten Verdacht, dass man mich gar nicht verstehen will :)
Nun, ich kann durchaus Fett von Muskeln unterscheiden. Azi, hast du eine logische Erklärung dafür, warum ich Muskelringe um den Bauch bekomme (die niemals verkrampfen, sondern äußerst geschmeidig umherwippen), wenn ich laufe??? Ich bin doch kein Mutant oder so :)
Ja, und ich nahm ja nur das ab, was ich innerhalb kürzester Zeit an "sogenannten" Muskeln zugelegt hatte. Dann blieb/bleibt das Gewicht halbwegs stabil (weil ich ja nun nicht ständig solch Zeug in mich hineinstopfe...)
Also nochmal:

Atmen(nur das Nötigste; wirklich)+ Sport(viel)+ wenig essen(hungern) = zunehmen

Rauchen + Atmen (ohne Luft anhalten) + Sport (normal) + essen (auch mal Leckereien; aber nie Hungeräste) = abnehmen

Jetzt die ultimative Frage:Wie überlebt man Variante 1?
Variante 2 überlebt man auch nicht, dafür quält man sich davor nicht so *heul*
:)

Viele Grüße
Steffen
 

AZI

Mitglied
OH Oh

Ich seh Schwarz für dich, vieleicht solltest du dich bei den X-Man melden.

Aber andererseits war es ja nur eine Frage der Zeit (und der Mutationsrate) bis der Mensch beginnt sich an die Ungesundheit zu gewöhnen, ich dacht nur nicht das das so schnell geschieht
:D :D
 

Gerd Geiser

Mitglied
Ich will mal mit einer Metaffer antworten:
Rauch, Schwalbe, rauch,
ich rauch ja schließlich auch.
Die Fluppe ist es, die täglich´ Kippe,
die mich verbindet mit deiner Sippe.
Drum rauch und flieg und flieg und rauch.
Bestimmt flieg ich bald auch.

Sollte uns das nicht Mut machen?
GG
 


Oben Unten