Nicht gestern (Litotes)

4,00 Stern(e) 1 Stimme
Vor einem Monat - nicht gestern oder vorgestern - begegnete ich meinem alten Schulfreund Peter. Das war kein Zufall. Wir ließen es uns nicht nehmen, in einem Café über die guten alten Zeiten zu sprechen.

„Du erinnerst dich nicht an Krantz, den Mathelehrer?"
„War das nicht der mit der Halbglatze, der angeblich telefonieren musste und es im Klassenraum nicht lange ausgehalten hat?"
„Richtig, nicht einmal habe ich erlebt, dass er die ganze Stunde drin geblieben ist!"
„Ich erinnere mich nicht ungern an unsere Französischlehrerin, Frau Hasselmann. Keine echte Blondine, aber ich hätte sie nicht von der Bettkante gestoßen!" Peter lachte nicht gerade leise.
„Für Pubertierende war es keine Kleinigkeit, die Frau mit ihren hohen Schuhen und den kurzen Röcken eine ganze Stunde lang anzustarren. An Selbstbewusstsein hat es dieser Person nicht gemangelt." Ich bemühte mich, nicht verärgert zu klingen.
„Du bist doch nicht eifersüchtig nach so langer Zeit?" Der Versuch, meinen Ärger zu verbergen, hatte keinen Erfolg gezeigt.
„Natürlich nicht!", entgegnete ich, nicht erfreut darüber.
„Gib es zu, du fandest den Kester nicht schlecht! Warst du nicht in ihn verknallt? Deutsch hat er nicht unterrichtet, was war es?"
„Kein Deutsch, es war Englisch."
„Er war kein großer Mann und nicht der Schönste."
„Du hast nicht unrecht. Ich kann nicht sagen, ich hätte keine Gefühle für ihn entwickelt, aber das war Teenagerschwärmerei und keine große Sache."
„Wie ist es, wollen wir nicht zusammen Mittag essen gehen?" Peter zeigte ein Lächeln, das mir nicht schlecht gefiel.

Ich verneinte die Frage nicht und wir blieben nicht länger im Café.
Es war keine Frage, dass wir die Nacht zusammen verbringen würden.
 
Recht hübsch. Aber es würde mir besser gefallen, wenn die Demonstration der Stilfigur weniger "demonstrativ" ausfallen würde. Etwa so: "Es ist nicht einen oder zwei Tage, auch keine Woche - wie es mir erscheinen will - sondern nicht weniger als einen ganzen Monat her ..."
Oder am Schluss vielleicht noch schlüssiger: "Es war keine Frage, dass wir die Nacht nicht alleine verbringen würden."
 
Hallo Binsenbrecher,

danke für dein Feedback. Ich habe so etwas zum ersten Mal ausprobiert; es klingt wohl deshalb noch etwas holprig. Mal schauen, was ich wie ändern kann.
Danke für dein Beispiel!

LG SilberneDelfine
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo SilberneDelfine,

solchen Treffen hatte ich auch schon. Allerdings hat es nicht mit einer gemeinsamen Nacht geendet. Die Jahres wogen zu schwer.

Ich verneinte die Frage nicht und wir blieben nicht länger im Café.
Hier könntest du durch eine andere Formulierung das doppelte "nicht" vermeiden.

Gerne gelesen und in Nostalgie gebadet.

Liebe Grüße
Manfred
 
Hallo Manfred,

bei Litotes geht es darum, dass alles verneint wird :) sicher könnte man es eleganter machen, aber es geht nicht darum, eine Verneinung wegzulassen. Wenn ich geschrieben hätte: Wir verließen das Café, z. B., wäre es kein Litotes.


solchen Treffen hatte ich auch schon. Allerdings hat es nicht mit einer gemeinsamen Nacht geendet.
Bei mir auch nicht. Das Ganze ist erfunden, allerdings nahm ich mir einen früheren Freund zum Vorbild.


Gerne gelesen und in Nostalgie gebadet.
Dankeschön!


LG SilberneDelfine
 
Liebe Kollegin,

diesen Text habe ich schon mehrfach durchgelesen. Vollkommen unvorbereitet hat er mich zunächst vor allem befremdet. Ich wusste ja nicht einmal die Bedeutung von "Litotes". Als mir klar war, dass es sich um eine Übungsaufgabe handelte, las ich ihn unter dieser Voraussetzung und da gefiel er mir schon bedeutend besser. Inzwischen habe ich mich so sehr daran gewöhnt, in erster Linie nicht den Ablauf der Handlung, sondern das Einhalten der Litotes-Regel zu verfolgen, dass ich recht viel Geschmack am Text gefunden habe. Ich bekomme Lust, mal etwas Ähnliches zu produzieren. (Vielleicht eine ganze Kurzgeschichte? O weh, o weh!)

Was mir allerdings nach wie vor nicht gefällt, ist die allerletzte Zeile. Gerade das Verspielte des Textes wird durch diesen allzu eindeutigen Schluss konterkariert. Ein offeneres Ende mit Andeutung würde besser passen. Ich versuche mal etwas: Es war noch nicht soweit, dass wir uns hätten fragen müssen: nicht bloß ein Abendessen? - Na ja, nicht ideal, vielleicht in der Richtung?

Freundliche Grüße
Arno Abendschön
 
Lieber Arno,

ich hatte schon damit gerechnet, dass der Text befremdlich wirken könnte. :) Ich wäre wohl auch gar nicht auf die Idee gekommen, wenn mir nicht vor einiger Zeit ein Buch von Raymond Queneau in die Hände gefallen wäre mit dem Titel "Stilübungen". Darin wird eine kleine Geschichte immer wieder auf verschiedene Arten erzählt - metaphorisch, haptisch, oligofaktorisch, als Litotes usw. Ich wollte das auch mal ausprobieren und Litotes erschien mir am einfachsten.

Schade, dass dir die letzte Zeile nicht gefällt. Die fand ich eigentlich am besten... Aber ich sollte die Geschichte sowieso noch einmal überarbeiten.

Danke für deinen Kommentar und die Bewertung!

LG SilberneDelfine
 
Liebe Delfine, vielleicht habe ich mich vorhin nicht behutsam genug ausgedrückt. Ich hätte eigentlich mit meiner Formulierung nicht den Eindruck erwecken sollen, dein Schlusssatz sei in meinen Augen objektiv nicht akzeptabel. Er entspricht so nur nicht meinem persönlichen Empfinden. Wenn es dir gerade nicht um einen bruchlosen, nicht allzu harten Schlusseffekt zu tun war - dann solltest du ihn insofern auch nicht ändern.

Ganz und gar nicht unfreundliche Grüße
Arno Abendschön
 
Ich hätte eigentlich mit meiner Formulierung nicht den Eindruck erwecken sollen, dein Schlusssatz sei in meinen Augen objektiv nicht akzeptabel.
Lieber Arno,

so hatte ich deine Formulierung auch nicht verstanden. :) Nur wenn ich die Geschichte sowieso überarbeite (womit ich mir noch etwas Zeit lassen werde), werde ich den Schluss genauer prüfen.

Ganz und gar nicht unfreundliche Grüße zurück (das war nicht schlecht :D)

SilberneDelfine

Hallo SilberneDelfine,

eine sehr interessante Stilübung! Wieder was gelernt. ;)

Viele Grüße,
Vitelli
Lieber Vitelli,

vielen Dank für deinen Kommentar und dein Interesse!

LG SilberneDelfine
 

Oben Unten