nur noch wenige schock tage

5,00 Stern(e) 1 Stimme

HerbertH

Mitglied
trippelnde tage

I

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 

Mondnein

Mitglied
zum Thema

Las gerade Dein Weltende-Kurzgedicht - wunderbar! Ich bin begeistert.
Gehören jene anderthalb Zeilen nicht in diesen Zusammenhang hier?
"sekt" - was für ein herrliches Phantomprädikat!
 
O

orlando

Gast
Hallo Herbert,
inhaltlich bin ich ebenfalls hingerissen. :)
Und gleichzeitig sicher, dass dies ein Forenmeisterwerk geben könnte, wenn du hier die Jamben und Daktylen an manchen Stellen gezielter einsetzen würdest. Also die Daktylen für den Ausdruck eines eher verlangsamten Tempos. - An manchen Textstellen gäbe es demnach einen Tausch des eingesetzten Versfußes.

Natürlich ist nur der Vers ein konkretes Sprachgebilde, das Metrum hingegen "bloß" ein abstraktes, regelhaftes Schema, das einem Vers wie ein Bauplan zugrunde liegt. - Zudem sind daraus resultierende Erfordernisse im ungereimten Gedicht nicht zwingend notwendig.
Gleichwohl gebe ich zu bedenken, dass ein so geistreiches Gedicht ohrengefällig, augenscheinlich und sinnvoll beschuht kombiniert werden sollte. Oder könnte.

"mit dem siechen meines" finde ich etwas sperrig, trotz des folgenden Enjambements. Vielleicht ist hier (doch) ein Gedankenstrich erforderlich?

Das mit dem "sekt" stimmt natürlich. - Grandios!

Herzliche Grüße
Heidrun
 

Franke

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo herbert!

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot
Also dieser Anfang ist das Beste, was ich hier seit langem gelesen habe.
Aber genau das ist mein Problem! Der Rest des Gedichtes kann m.E. hier nicht mithalten, v.a. II

Das ist schade, aber ich klammere mich an I

Liebe Grüße
Manfred
 

HerbertH

Mitglied
Weltuntergang

Hallo mondnein,

Du meinst

Manche Engel werden am Ende weiß
glühend
aus den Fingerübungen?

Freut mich, dass Dir das gefällt :)

In der Tat könnte man daraus eine weitere Strophe machen. Ich denke mal drüber nach. Danke für die Anregung

Liebe Grüße

Herbert
 

HerbertH

Mitglied
Liebe orlando,

danke für den aufmunternden Kommentar.

Ich habe hier drei Strophen von relativ unterschiedlichem Charakter gewagt zu kombinieren.

Vielleicht sollte ich mal eine gelesene Fassung mit einstellen? Die Anregung mit dem Rhythmus deutet darauf hin, dass ich eine neue Version zumindest andenken sollte.

Ursprünglich stand in II übrigens

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht das des siechen
Überlegt hatte ich sogar

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen seines
Und den Anderthalbzeiler aus Weltuntergang als IV hinzuzunehmen oder anderweitig einzubauen ist ja durchaus auch noch denkbar.

Für weitere Anregungen oder Kommentare dazu wäre ich also dankbar.

Liebe Grüße

Herbert
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Manfred,

solches Lob für Strophe I aus berufenem Munde - Dank dafür!

Dass die Strophen II und III von ganz anderem Charakter sind, ist klar. Insofern ist das Gedicht sicher experimentell. Dass sie mit Strophe I nicht mithalten können nach Deiner Einschätzung, zeigt mir, dass mein Experiment noch nicht voll gelungen ist. Ich bin mir bisher nicht im klaren, wie ich hier weitermachen werde. Deine und die anderen Reaktionen haben mir viel Stoff zum Nachdenken gegeben.

Danke für Deine ehrliche Kritik, die ich zu würdigen weiß.

Liebe Grüße

Herbert
 

HerbertH

Mitglied
I

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 

HerbertH

Mitglied
I

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 

HerbertH

Mitglied
nur noch wenige schock tage


I

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 

HerbertH

Mitglied
nur noch wenige schock tage


I

zu langsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen --- meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 
O

orlando

Gast
Hallo Herbert,
zum Tempo ein kleines (spontanes!) Beispiel:

zu langsam erscheint uns der Erdballzerfall
wenn er uns später erst droht:
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot
Verstehste, was ich meine?

Dir einen lieben Gruß
Heidrun
 

HerbertH

Mitglied
nur noch wenige schock tage


I

zu laaangsam kommt der weltzerfall
wenn er erst übermorgen droht
in femto atto sekt der knall
und metert löcher voller schrot



II

im siechen gebiert sich leben neu
nur nicht dem siechen --- meines

von der sonne geborgt
speist sich quirligkeit

irgendwann doch zerfliessend

als abkehr vom thermodynamischen
gleichgewicht im geschlossnen system

tod nennt man das
bei uns entropieschlingern



III

ein dutzend?
ein schock?
ein gros?
ein maß?

sind immer noch zu wenige

bald schlägts
teufelsdutzend
 

HerbertH

Mitglied
liebe orlando,

habe deine Längungsidee anders umgesetzt...

Bin leider erst am Montag wieder da.

Liebe Grüße

Herbert
 

Walther

Mitglied
hi herbert,

laß es bitte, wie es ist. der swing geht in der orlando-version, die sicher ihren charm hat, verloren.

lg w.
 

HerbertH

Mitglied
Lieber Walther,

Du meinst hauptsächlich die erste Strophe, richtig?

Ist meine "minimalinvasive" a-Vervielfachung dort in Deinem Sinne?

Liebe Grüße

Herbert
 

Oben Unten