O du geliebte meiner 96 sinne (2. Fassung, Sonett)

4,70 Stern(e) 3 Bewertungen

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
O du geliebte meiner 96 sinne,
sag mir, wer hat den kopf mir ausgetauscht?
mir ist, als ob die zeit nicht mehr verrinne,
als sei ich engel, der durch wolken rauscht.

mir glüht das bein, das bald erstarrt zu erzen,
da fließen samenströme, lava quillt,
dumpf grollen töne, ringsum hüpfen herzen,
vulkane passen gut in dieses bild.

ich weiß die zahl und muss noch weiterzählen,
wann endet endlich jener zahlenstrang?
dass heute die gedanken dich verfehlen,
statt zu verbinden, ja, das macht mir bang.

im übrigen verführt die liebesglut
zu wahrlich depressivem übermut.
 

HerbertH

Mitglied
96

Lieber Bernd,

wegen 96 ist Z1 sechshebig, wenn ich es laut lese, sonst sind es immer fünfhebige Zeilen.

Das kann man durchaus so machen, wenn die 96 inhaltlich wichtig ist. Sonst könnte man 13, 17, 90, 100 oder ... verwenden, um des Metrums willen.
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Es ist wichtig wegen: "O du, Geliebte meiner siebenundzwanzig Sinne".

(Ich gebe zu, ein wenig epigonal.)
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
O du geliebte meiner sechsundneunzig sinne,
sag mir, wer hat den kopf mir ausgetauscht?
mir ist, als ob die zeit nicht mehr verrinne,
als sei ich engel, der durch wolken rauscht.

mir glüht das bein, das bald erstarrt zu erzen,
da fließen samenströme, lava quillt,
dumpf grollen töne, ringsum hüpfen herzen,
vulkane passen gut in dieses bild.

ich weiß die zahl und muss noch weiterzählen,
wann endet endlich jener zahlenstrang?
dass heute die gedanken dich verfehlen,
statt zu verbinden, ja, das macht mir bang.

im übrigen verführt die liebesglut
zu wahrlich depressivem übermut.
 

James Blond

Mitglied
Schlapper Aufguss

Ich könnte hier wiederholen, was ich anlässlich des Hutschinatzschen "Terrbariums" bereits kritisiert hatte, aber nachher setzt sich wieder so eine rote Hornisse unter den Text ...

:D
JB
 

James Blond

Mitglied
Aufgebrüht

Na, wohl eher nicht. ;)

Die Frage ist wohl eher, ob man eine fast hunderjährige Dada-Ikone, die es mittlerweile um die ganze Welt geschafft hat, auf solche Weise wieder aufblühen lassen kann.

Ich meine eher nicht. Die Frische des Originals, seine selbstironische Liebes-Euphorie, seine mitreissenden Sprach- und Sinn-Eskapaden lassen hier diesen Dada-Sonettaufguss nur in trübem Licht erscheinen. Nichts Neues, Eigenes, nur ein Spiel aus alten Kunstkisten.

Warum nicht einmal eine gewaschene Antwort von Anna Blume an ihren Dada-Lover?

:)
JB
 

hermannknehr

Mitglied
Kurt Schwitters

Danke für die Aufklärung!
Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass ein Kurt Schwitters heute noch in der literarischen Welt Beachtung findet, ja sogar diskutiert wird. Den Dadaismus, als revolutionären Ausbruchversuch von vor 100 Jahren, sollte man m. E. als überwundene Episode begreifen und im Frieden der Historie ruhen lassen.
Hermann
 

James Blond

Mitglied
Ich möchte den Dadaismus nicht einfach als überwundene Episode abtun, lieber Herman, spüre aber gleichzeitig Unbehagen über die epigonale Ausbeutung seiner Ideen.

Als Verzweiflungstat aus den Erfahrungen des ersten Weltkriegs enstanden und mit politischer Sprengkraft versehen, brachte Dada seinerzeit eine ganze Reihe großartiger Künstler der Avantgarde unter einen Hut. Dada hat darüberhinaus die Kunstströmungen und das Kunstverständnis des 20.Jahrhunderts mitgegeprägt.

Wer heute noch ein Herz für Dada hat, der sollte sich an dessen satirischen, politischen und revolutionären Impulsen ein Vorbild nehmen, anstatt seine Zitate und Motive in die alte Form eines Sonetts zu pressen. Das ist Verrat am Dada!

;)
JB
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Sind es Kyborgs?

In der Art, aber märchenhaft-phantastisch. (Wie in den Robotermärchen von Lem oder die Gestalten von Calvino in den kosmokomischen Geschichten, ein wenig mit Robotronen und Dampfmaschinen gemischt.).

Unklar ist, ob die 96 Sinne bei allen Frauen des Planeten vorkommen, oder ob es zusätzliche Sinne sind, die durch die individuelle Kyborgisierung vorkommen.
 


Oben Unten