O-Mi-To-Fu

O-Mi-To-Fu

von Rolf-Peter Wille


(Zwei kahle Köpfchen -
die Nonne und der Buddha
in ihrem Volvo.)



Ein Zwiegestirn, ein Zwiegestirn
[ 5]im Wettkampf mit der Sonne:
Der Plastik-Buddha - ja, er ist’s
[ 5]mit seiner kleinen Nonne

Zwei kahle Köpfchen leuchten dort
[ 5]so helle - ei, so helle.
Sie schweben in dem Volvo fort
[ 5]so schnelle - hui, so schnelle!

Noch lange steh’ ich staunend stumm;
[ 5]versunken starrt mein Sinn.
Und "o-mi-to-fu, o-mi-to…"
[ 5]so murml’ ich vor mich hin.
 
K

Klopfstock

Gast
gefällt mir...

Lieber Rolf-Peter Wille,

es gefällt mir ausgesprochen gut,
Dein Gedicht, nur der letzte Satz:
"so murml' ich vor mich hin"...
Wäre es nich besser vom Rhythmus:
"murmel ich vor mich hin" ???
Aber vielleicht täusch' ich mich auch,
und Du empfindest es doch anders???

Liebe Grüße
 
Murmeltiere

Danke, Klopfstock, fuer den Kommentar. Ja, "murml' ich (sprich: murm-lich) klingt natuerlich recht dusselig, aber dies o-mi-to-fu (Amitabha) Gemurmel ist natuerlich auch recht dusselig... Und die Google Suchmaschine sagt, dass ich mich noch in (halbwegs) ziviler Gesellschaft befinde, da auch Hebbel "so murml' ich, wie im Schlaf" benutzt hat. (hier klicken)

mit Dank-Gemurmel,
RP
 

Oben Unten