ohnmächte

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen
E

Einsprengsel

Gast
Oh, Karl, dieses Gedicht gefällt mir sehr gut, in seiner Abstraktheit dennoch realistisch. Ja, wir begreifen uns als ohnmächtig, wir kennen unsere Kraft noch nicht, sie ruht noch in uns, und wir ducken uns unter Ohnmächten. Für mich eine sehr gut beschriebene Zeitbeobachtung.

Einsprengsel
 

Oben Unten