On a sunny day

1,00 Stern(e) 1 Stimme

PinkInTheBlue

Mitglied
Flashed since Saturday.

In a shimmering gleaming white. With a bit of wafting blue. And a bit of voice. Absorbed by a beguiling deep yellow. Creating a hint of a vibrant blinding warmth.
Dazzled.

Somewhere out there you might be. Trusting you're not away. You might have kept a small descreet mark. Only a tiny one. Not a scar, far away from being that. A little obscured reminder, somewhere with you.

Might be sufficient. Somewhen. To remember. To reveal. To make it real. To make it happen. That what wasn't.

Somewhen, out there. On a sunny day.
 
Zuletzt bearbeitet:

PinkInTheBlue

Mitglied
Lieber Walther,
Danke für den Stern! Und ja ich bin sicher kein native speaker .
Nur der erste Satz ist auf Deutsch sehr komisch ...
Ich füge den Text auf Deutsch bei. Vielleicht kannst Du mir ja ganz konkret sagen wo genau es mit dem Englisch hakt? Lerne gern!
VG Pink

Geflasht seit Samstag.

In einem schimmernden, glitzernden Weiß. Mit etwas waberndem Blau. Und ein bisschen Stimme. Absorbiert von einem betörenden, tiefen Gelb. Mit einem Hauch vibrierender, blendender Wärme. Geblendet.

Irgendwo da draußen könntest du sein. Vertrauend darauf, dass du nicht weg bist. Vielleicht hast du ein kleines, dezentes Mal behalten. Nur ein winziges. Keine Narbe, weit davon entfernt, das zu sein. Eine kleine verdeckte Erinnerung, irgendwo bei dir.

Das könnte ausreichen. Irgendwann. Um sich zu erinnern. Um zu enthüllen. Um es wahr zu machen. Um es geschehen zu lassen. Das, was nicht war.

Irgendwann, da draußen. An einem sonnigen Tag.
 

Oben Unten