Passion

4,70 Stern(e) 7 Bewertungen

Ji Rina

Mitglied
Er stand dicht hinter ihr, am gedeckten Frühstückstisch und ließ seine Finger langsam durch ihr hüftlanges Haar gleiten.
Das Brötchen hatte sie noch nicht angerührt; den Kaffee nur zur Hälfte getrunken. Anmutig saß sie da und wartete.
Seine Hände wanderten um ihre Schultern, in kreisenden Bewegungen, sanft und gefühlvoll. Er beugte sich leicht nach vorn, strich ihr über die Brüste,
hinab bis zu den Hüften, dann sachte wieder hinauf.
Doch sie rührte sich nicht.
>Was ist mir dir heute?<, flüsterte er, >Nicht gut geschlafen?<
Sein Kinn berührte jetzt ihr Gesicht und er genoss den Duft des süßen Parfums.
Er schloss die Augen.
Wie schön sie war…Wie weich und zart…Dieser Körper gehörte ihm. Diese Seele war seine. Er liebte und beschützte sie! Nur er wusste um ihre Gedanken…
Nur er um ihre Gefühle und Bedürfnisse…
Hinten - gleich unter dem Haaransatz - trug sie einen kleinen Stempel: Made in China.
 

Ji Rina

Mitglied
Wie dem auch sei: Habe neulich ein Dokufilm gesehen: In Japan haben die Jungen Leute keinen Bock mehr auf Beziehungen....Es sei alles zu kompliziert!
Puppen hingegen haben Hochkonjunktur.
Das hat mich ein bisschen ins grübeln gebracht.
Aber wer weiss, das wär doch mal was... Vielleicht haben Menschen irgendwann in der Zukunft ihr Fragezeichen im Kopf abgestellt und im Haus sitzen nur noch Puppen Freunde und Puppen Partner.
Wär ein guter Film.:rolleyes:
 

molly

Mitglied
Hallo Ji,

ich habe neulich einen Film mit einer solchen "Dame" gesehen, Sie hieß Doris und lebte mit zwei Brüdern in der Wohnung. Das hat mich gleich an Deine Geschichte erinnert, die ich gern gelesen habe. Zum Schluss habe ich laut gelacht, denn dieses Ende hatte ich nicht erwartet.

Liebe Grüße

molly
 

Oscarchen

Mitglied
Moin Ji,
habe dein Werk gerade erst entdeckt.
Du baust die Gedichte so friedlich und heimisch auf.
Und dann so ein Ende.
Ja, in Asien gibt es solch Tendenzen.
Könnte man hier im Forum nicht die eine oder andere unbequem Hyperaktive gegen so ein Püppchen austauschen?

Schönen Feiertag

Oscarchen
 

Ji Rina

Mitglied
Moin oscarchen,

naja, so isses doch im Leben... Es fängt friedlich an - und dann kommt das dicke Ende...
Und ja:
Könnte man hier im Forum nicht die eine oder andere unbequem Hyperaktive gegen so ein Püppchen austauschen?
Ich fürchte, nein.

Hab mich gefreut oscarchen, dass du auch mal hier durch die Prosa-Etage durchspaziert bist, :) wo es doch für Dichter nicht so
"das Ding" ist.
Danke!
Ji
 

Oscarchen

Mitglied
Ach Ji, ich schaue hier überall mal rein.
Nur diese überlangen Geschichten, die sind nicht so meines. Ich bin zu ungeduldig.
Obwohl....ich immer wieder gerne auch umfänglicheres Druckwerk lese.
 

Ji Rina

Mitglied
Hallo Ji,

ich habe neulich einen Film mit einer solchen "Dame" gesehen, Sie hieß Doris und lebte mit zwei Brüdern in der Wohnung. Das hat mich gleich an Deine Geschichte erinnert, die ich gern gelesen habe. Zum Schluss habe ich laut gelacht, denn dieses Ende hatte ich nicht erwartet.

Liebe Grüße

molly
Huch! liebe molly... Kurz vor acht Stunden Home-Office bin ich noch nicht so bei der Sache...Habe Deinen Betrag garnicht gesehen!
Wie heisst denn der Film??
Ich kenne einen (spanischen) Kultfilm von 1973! Das war spannend! Noch zu Francos Zeiten! Grossartiger Film.

Hab mich gefreut! Danke fürs kommentieren und begrünen!
Ji
 

Ji Rina

Mitglied
Else Marie
Genial. Ich wusste nicht, ob ich schockiert sein soll oder lachen soll. Das gefällt mir.

Hallo Else Marie:
Jedem das Seine ;)
Vielen Dank!
Ji
 

Karn Hardt

Mitglied
Interessant auf jeden Fall! Wenn ich mir die Szene (bildlich) vorstelle, finde ich folgende Inputs im Text obsolet:

"Das Brötchen hatte sie noch nicht angerührt; den Kaffee nur zur Hälfte getrunken. Anmutig saß sie da und wartete."
"Doch sie rührte sich nicht. >Was ist mir dir heute?<, flüsterte er, >Nicht gut geschlafen?<"
"Diese Seele war seine. Er liebte und beschützte sie! Nur er wusste um ihre Gedanken…"
"Nur er um ihre Gefühle und Bedürfnisse…"

Warum? Wenn "er" nur eine Silikontussi meint, hat diese keine Emotionen, weder kann sie Brötchen essen noch den Kaffee nur zur Hälfte trinken.
Wenn der "Spin" aber weiter geht als ich vermute, dass es sich hierbei um eine echte Sexroboterin handelt, dann gehen meine Einwände natürlich "fail".
In diesem Fall wären allerdings (m.M.n.) weitere Hinweise nötig, z.B. dass "SIE" ihm das Frühstück zubereitet hat, SIE eine Vorgeschichte hat, z.B. eine geile Nacht davor ...

Ich bleibe neugierig :cool:
 

Ji Rina

Mitglied
Warum? Wenn "er" nur eine Silikontussi meint, hat diese keine Emotionen, weder kann sie Brötchen essen noch den Kaffee nur zur Hälfte trinken.
Oh doch. Dieses Püppchen hat Emotionen. Sie weiss sogar was “er” bevorzugt und was nicht; sogar was er denkt und fühlt und wünscht. Er wiederum weiss genau, ob sie den Kaffe zur Häfte trinkt oder nicht. Und was sie morgens anziehen wird.

Frag ihn mal.

Gruss, Ji
 

Oben Unten